Dienstag, 27. September 2016

Fair Trade Night 2016 in Köln | Buy Good Stuff - Veröffentlichung des Fashionshoppingguides


Wie nachhaltig kann ich konsumieren?
Woher kommt mein Strom?
Womit fahre ich zur Arbeit?

Wie reise ich?
Woher kommt das Kinderspielzeug?
Wie ist Nachhaltigkeit zu vermitteln?
Womit putze ich meine Zähne?
Woher kommt meine Kosmetik?
Wie richte ich mein Zuhause ein?
Wie ernähre ich mich?
Wo kaufe ich meine Pflanzen und Blumen?
Wie verpacke ich Geschenke und was schenke ich?
Mit welcher Technik umgebe ich mich?
Was passiert mit meinem Ersparten, das bei der Bank liegt?
Mit welchen Materialien baue ich mein Haus?

Woher hat der Bürgermeister sein Papier?

Es ist besser, unvollkommen zu beginnen, als perfekt zu zögern.
Bodo Schäfer






Nachdem ich es im letzten Jahr nicht geschafft habe, war ich vergangene Woche bei der 2. Fair Trade Night im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln. Es war ein interessanter und schöner Abend rund um ökologische Nachhaltigkeit und sozial faire Produktionen mit breit aufgestellten Themenschwerpunkten. Davon muss ich Euch erzählen!

Rund um den Marktplatz im Forum des Museums hörten wir einen 
Vortrag, eine Podiumsdiskussion und sahen die Modenschau

Vortrag

Es ging um die Fragestellung, wie 'fair' die Stadt Köln als ausgezeichnete 'Fair Trade Town' ist (wusste ich gar nicht, kannte die Auszeichnung auch nicht, jetzt aber), wie sie ihre Konsumgüter organisiert (Kaffee, Gläser, Stifte, Toilettenpapier, Bürostühle, Arbeitskleidung, etc.). Es gibt den Ratsbeschluss zur Unterstützung des fairen Handels, aber es sei immerzu eine mühsame Überzeugungsarbeit (kann man sich vorstellen, ne?). Die Stadt Dortmund gehe dabei mit gutem Beispiel voran.

Podiumsdiskussion

'Wie nachhaltig kann Mode sein, wie modisch ist Nachhaltigkeit?' Diese Frage wurde aus verschiedenen Sichtweisen beantwortet, von Dr. Elisabeth Hackspiel-Mikosch (Professorin für Modetheorie an der Akademie Mode & Design (AMD)), Ladeninhaberin Katharina Partyka
 von Kiss the Inuit und Modebloggerin Julia Recker von Subvoyage (hallo Julia! :)).


- Bewusstes Einkaufen ist maßgeblich, Qualität statt Quantität.
- Nachhaltiges Kleiden kostet nicht mehr als Fastfashion in Massen.

- Nachhaltigkeit ist in!
- Ist es gut, wenn Billigmarken mit einzelnen Produkten auf den Trend der nachhaltigen Zertifizierungen aufspringen? Ist es reines Greenwashing oder als Schritt in die richtige Richtung zu goutieren?


fastfashion, fairfashion ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, lohas, shoppingguide cologne, ratgeber köln, einkaufen in köln, fair trade night, nachhaltige mode, nachhaltigkeit

Meine Meinung dazu ist zwiegespalten. Wie siehst Du das? Selbstverständlich ist jeder Schritt in die Richtung des bewussten und ethisch einwandfreien Konsums gut.* Vielleicht gibt es dem ein oder anderen am Wühltisch eines 
Discounters wie z.B. Penny, einen wichtigen Impuls zur Erkenntnis, wenn er das bezahlbare und gleichzeitig GOTS-zertifizierte Shirt in den Händen hält: 'Fair gehandelte Waren sind bezahlbar'. Andererseits machen mich H&M-Kampagen wütend in denen neben all dem Mist, öko-faire Produktanteile und Aktionen herausgestellt werden die mehr versprechen als sie halten.

H&M wirbt seit 2013 z.B. für Wiederverwertung mit der 
World Recycling Week. Gut! Nee, donnich. Für die Abgabe von gebrauchten Textilien zum Recycling, gibt es einen H&M-Einkaufs-Gutschein. Mädchen raffen Fehlkäufe und ein paar Mal getragene Stücke zusammen und können sich auf neuen Stoff freuen! Entgegen der Langlebigkeit von Kleidung, zur Förderung des Konsums, zur Förderung von Fastfashion. 
Wer jetzt nicht mit dem Kopf schüttelt... 

Aus der Recyclingtonne kann dann etwa 1 % dem Recyclingkreislauf zugeführt werden (Mischgewebe sind nicht recyclebar) und wiederum davon können pro Teil nur 20 % wiederverwertet werden zur Erstellung neuer Kleidungsstücke.

M.E. also reines Marketing auf dass die Masse nur zu gern abfährt und sich gut fühlt, weil sie Gutes tut. Ja, dem Konzern, nicht der Umwelt!

Deswegen finde ich Marken und Läden entspannend, in denen alles fair ist. Kein langes Suchen und Recherchieren, sondern vertrauen, umschauen, Abstimmung mit der inneren Finanzministerin, kaufen und per Kassenbon die Stimme für nachhaltige Mode abgeben, für ressourcenschonende Wertschöpfung, 
soziale und gesunde Arbeitsbedingungen, Erhalt der Tierwelt über und unter Wasser, etc. 

Marktplatz 

Die Stände im Forum boten eine breite Themenvielfalt. Hier konnte man sich informieren, Kontakte knüpfen und einkaufen. 


- Mode; Neuware, 2.Hand/Kleidertausch, Selbermachen/Wiederverwertung 
- Dekoration 
- Kinderspielzeug 
- Küchenutensilien 
- Lebensmittel 
- Strom, Gas 
- Finanzwesen, Banken (das steht bei mir als nächstes an, Bank wechseln!)
- Siegel, Zertifikate 
- Bildungsmaterial für Schulen

fastfashion, fairfashion ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, lohas, shoppingguide cologne, ratgeber köln, einkaufen in köln, fair trade night, nachhaltige mode, nachhaltigkeit

fastfashion, fairfashion ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, lohas, shoppingguide cologne, ratgeber köln, einkaufen in köln, fair trade night, nachhaltige mode, nachhaltigkeit
fastfashion, fairfashion ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, lohas, shoppingguide cologne, ratgeber köln, einkaufen in köln, fair trade night, nachhaltige mode, nachhaltigkeit
fastfashion, fairfashion ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, lohas, shoppingguide cologne, ratgeber köln, einkaufen in köln, fair trade night, nachhaltige mode, nachhaltigkeit

Modenschau

Ein Höhepunkt neben der Veröffentlichung des 
öko-fairen Modeeinkaufsratgebers für Köln 'Buy Good Stuff' war die Modenschau. Lokale Geschäfte zeigten wie variantenreich verschiedenste Stile bedient werden, auf Basis 'fairer' Produktion.


fastfashion, fairfashion ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, lohas, shoppingguide cologne, ratgeber köln, einkaufen in köln, fair trade night, nachhaltige mode, nachhaltigkeit

Was ist fair?


Nach so viel 'fair' (Fair Trade Night, Fairfashion, faire Produktion, ...) muss ich zur Begrifflichkeit kurz was dazwischen schieben. Ich wünschte, es gäbe einen besseren Begriff für all das was ich mit 'fair' meine. Ideen? Der Begriff 'fair' ist mittlerweile in Teilen so negativ belegt, dank dem, was z.B. unter 'Fair Trade' läuft. Stichworte: Mischungsverhältnis und Mengenausgleich bei Lebensmitteln. Unter anderem dazu eine Buchempfehlung: 'fairarscht' von Sina Trinkwalder, erhältlich in jeder lokalen Buchhandlung oder für den schnellen Einblick hier ein Video.
Manche Konzerne möchten mit Fairness glänzen, wenn sie Näherinnen Mindestlöhne zahlen. Wenn davon aber die Familie nicht ernährt werden kann bei 14 Stunden Arbeit an sieben Tagen die Woche, ist das fair?

fastfashion, fairfashion ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, lohas, shoppingguide cologne, ratgeber köln, einkaufen in köln, fair trade night, nachhaltige mode, nachhaltigkeit


Fashionguide

Der neue Einkaufsratgeber für Köln 'Buy Good Stuff' ist  das Ergebnis eines Kooperationsprojekts von FEMNET e.V. und der AMD Akademie Mode & Design, Fachbereich Design der Hochschule Fresenius in Düsseldorf. Der Guide ist nach Stadtteilen und Art der Bekleidungsgeschäfte sortiert: 

- 100 % Concept Store
- anteilig öko-faire Mode
- Ateliers
- Second Hand 

Zudem gibt es Informationen zu Produktionsbedingungen in der Textilbranche, zu Siegeln und zu Organisationen, die sich mit dem Thema der 'sauberen Kleidung' befassen.

Fazit

Positiv_ Der Ratgeber gibt einen Überblick von Grundlagenwissen, das sich hier stets schnell noch mal nachschlagen lässt. Die Vorstellung einzelner Läden und deren Inhaber ist interessant. Die Aufteilung des Store-Registers nach Stadtteilen und Anteil der eco-fairen Mode, schafft eine gute Übersicht, Papier und Layout gefallen. Ich finde es super, dass auch caritative Einrichtungen benannt sind, die mit dem 2.Hand-Verkauf nicht nur für Nachhaltigkeit stehen, sondern wichtige soziale Arbeit in unserer Gesellschaft leisten. Ich persönlich mache schon einiges meinen Ansprüchen entsprechend gut, aber es ist noch Luft nach oben, dabei kann der Ratgeber nur unterstützend wirken.

Negativ_ 
Kritisch sehe ich den Part der '
anteilig öko-fairen Mode' und damit die Einbindung von z.B. Läden wie Zeemann und H&M mit der 'Conscious Collection' (dazu hier Lesenswertes). Getreu dem Motto* halte ich jeden Anfang, jede Auseinandersetzung für wertvoll, aber der Grat zum reinen holen Merketingcoup, der die grüne Trendwelle rein zu Werbezwecken nutzt (Greenwashing), ist schmal. Ich finde es kontraproduktiv, dass diese Läden in einem Ratgeber mit dem Titel 'Buy Good Stuff' aufgeführt sind. Zu Informationszwecken, wie im Guide bzgl. H&M angeführt, finde ich es super, aber zur Kaufanimation gelistet sind sie in diesem Ratgeber m.E. absolut fehl am Platz.

fastfashion, fairfashion ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, lohas, shoppingguide cologne, ratgeber köln, einkaufen in köln, fair trade night, nachhaltige mode, nachhaltigkeit

Empfehlung

Ihr kennt meine persönlichen Favoriten zum fairen Shoppen in Köln!? Für 'aufe Hand' sei 'Buy Good Stuff' empfohlen! Die Rubrik 
'anteilig öko-faire Mode' streicht Ihr einfach durch. ;) Es gibt den Ratgeber in verschiedenen Läden und in öffentlichen Stellen der Stadt, kostenfrei. Bald soll er auch als E-Book und mobil über eine Website einsehbar sein. Für Düsseldorf und Bonn gibt es den Guide bereits, es folgt Berlin. Und sonst:

- weniger und bewusster einkaufen
- auf Langlebigkeit setzen; 2.Hand, Tausch, Reparatur, Upcycling

Zum Schluss

Ich finde es großartig, dass es die Fair Trade Night gibt, so facettenreich wie sie ist - ein Dank den Organisatoren! Was mich verblüfft, es sollen letzte Woche nur rund 500 Besucher da gewesen sein!? Viel zu wenig! Wir sehen uns dort im nächsten Jahr!?

Liebe Grüße . Maren

*Es ist besser, unvollkommen zu beginnen, als perfekt zu zögern.
Bodo Schäfer


Montag, 19. September 2016

Urban Jungle Bloggers: Plantselfie

Urban Jungle Bloggers, Plantselfie, Minza will Sommer, Plantlove, Plantstyling, Dekorieren mit Pflanzen, Zimmerpflanzen, Wohnen in Grün, Fotografieren mit Selbstauslöser, Homestyling, weißer Estrichboden, Interiorblogger, Blogger

So. Ich hab das ja nicht so mit den Selbstportraits. Aber die Sommerpause der Urban Jungle Bloggers ist vorbei, es ist viel passiert, nämlich das UJB-Buch von Judith und Igor → "Grüner Wohnen". Applaus! Es ist großartig geworden, es macht Spaß darin zu lesen, zudem ist es informativ und inspirierend sind die Stylings.

Nuja, nicht so inspirierend, dass ich nicht eine kleine Flaute ob des neuen Pflanzen-Themas abwenden konnte: Plantselfies + wer steckt hinter dem Grün? Oha. Also los, wie et Gabi Strehle sagt: Ob ich das schaffe, der Weg zum Erfolg.

Bitteschön.


Dienstag, 6. September 2016

Workshop bei Sabrina Rothe: Pflanzen, Styling und Fotografieren bei Tageslicht



Diesen Sommer finden so verdammt viele schöne Sachen statt, oder!? Mein Kalender hält tageweise um die fünf Optionen bereit und dann gab es diesen einen Samstag, an dem Plan Nr. 1 ins Wasser fiel, Plan Nr. 2 leider auch und so gab es nur noch die Entscheidung zwischen Nr. 3 und 4. Aber wenn dann spontan und wiederholt eine Einladung reinflattert, der ich im vergangenen Jahr an einem Arbeitsalltagfreitag leider nicht zusagen konnte, und dann noch et Bloggerfreundin Bibi von Kleine feine Köstlichkeiten dabei ist, wird es eben Plan Nr. 5!


Workshop, Sabrina Rothe, Fotografin, Pflanzen, Styling, Fotografieren bei Tageslicht, Minza will Sommer, Fototipps, Fotoworkshop, Fotostudio, Profifotograf, Plantstyling, Pflanzenstyling, Pflanzendeko, Stillleben, Props, Requisiten, Tricks, Hilfsmittel
Das Beste zu erst: Endergebnis ↑ Foto: vielen Dank, Sabrina! Styling: ikke























































Dienstag, 23. August 2016

Pinterest | Inspiration und Umsetzung [nachhaltigkeit]

Ist hier noch jemand listenaffin? Sicher! Das Gefühl, für einen Moment das Chaos im Griff zu haben - unbezahlbar! Noch schöner ist nur das Abhaken, oder!? ;)

Die Luxusversionen des Listenschreibens (weil es da nicht um Umzug oder dröge Steuererkärung geht), ist für mich das Pinnen bei Pinterest. Naja, spätestens nach meinen persönlichen 7 Pinterest-Tipps, rund um die Professionalisierung oder Optimierung dieser schönen Nebensache, hier bekannt. Ob beruflich als Architektin oder privat als Mode-Interior-Kunst-Liebhaberin, ich liebe es Inspirationen thematisch zusammenzufügen. Und in der Pinterest-Welt profitiert jeder von jedem. Wenn das Thema auch noch so speziell ist, irgendjemand hat sich schon die lustvolle Mühe gemacht das Beste zusammenzupinnen und inspiriert andere zeitsparend auf einen Blick!

Inspiration, Nachhaltigkeit, ethisch shoppen, fair trade, faierer handel, ecodesign, green living, slow furniture, fast furniture, gebrauchtmöbel, gebrauchtes, 2.hand, wohnen, einrichten


Montag, 15. August 2016

2 Lieblingsorte über den Dächern von Berlin [unterwegs]

Lieblingsort, über den Dächern, Berlin, Reisetipp, Wochenendtipp, Rooftopbar, Geheimtipp, Insider, Dachgarten, Klunkerkranich, Gemeinschaftsgarten, Dachterrasse, Dachgarten, Bar, Café, Club, Parkdeck, Party, Berlin von oben, Aussicht über Berlin, Neukölln, Ort mit Geschichte,  Teufelsberg, Abhörstation, Field Station, abandoned, Urbex, Abbruchhaus, verlassene Orte, Orte mit Magie, Streetart, Architektur, Kunst, Art, Grunewald, Minza will Sommer
Ich liebe den Blick von oben und die Ruhe über dem städtischen Trubel. Die Struktur der Stadt zeichnet sich ab, städtebauliche Entwurfsüberlegungen sind ablesbar, genauso wie Chaos und Freiflächenschmankerl. Soweit möglich, kletter ich also nur zu gern irgendwo drauf.

Montag, 4. Juli 2016

Christopher Street Day | Köln 2016

Was für einen selbst normal ist, fällt einem nicht weiter auf, ne? Und da redet man dann auch nicht unbedingt drüber, in dem Fall nicht weil es tabu ist, einfach weils halt is wies is, kein Thema.

Christopher Street Day, Köln, Cologne Pride, anders.Leben, Lesben, Schwule, Bisexuell, Transsexuell, Transgender, Intersexuell, Demonstartion, Demo, CSD

Spätestens mit dem Einsetzen der Reflexionsfähigkeit während des Aufwachsens, und dem Abgleich der eigenen Normalität, Welt und Wahrheit mit der der anderen, ist es erschreckend, dass die eigene Anschauung manch andere als verstörend, beängstigend, gar krank empfinden. Es ist ein Thema.

Sonntag, 3. Juli 2016

Zur Belohnung - Grün!

Blumen, Grünzeug, Blumendeko, Homedecor, Ambiente, Flur, Empfang, Mohn, Mohnkapsel, Distel, Eucalyptus, Minza will Sommer, Wohnen in Köln, schwarze Wand, alte Kommode, Sissy Boy, Gold
Da ist es Grünzeug, das mir Lust macht, hier mal wieder einen Gruß zu hinterlassen. Die Nullbockblogphase macht kurz Pause und die Snapchats von gestern beschreiben den Weg zum Grünglück, wackelig und gescreenshotet. Snapchat, ein seltener Begleiter, er besänftigt die Einkaufsnerven zwischen Elektromarkt und Fairer-Handel-Jeanseinkauf, reine Selbstbespaßung in der Erledigungtristesse. Nach 50% Erfolg gibt es einen Arm voll Grün im Lieblingsladen.

Sonntag, 29. Mai 2016

Berlin 0516 | 2 aktuelle kulturelle Lieblingsorte und ein bisschen mehr [unterwegs]

Berlin zeigte sich zum 05/16-Besuch arschkalt. Die Wettervorhersage zeigte immerzu Regen an und wir waren glücklich über die vielen Stunden des Wetterirrtums. Denn wenn meine Berlinbesuche der letzten Jahre eher gemütlich verliefen, sollte dieser mal wieder unter dem Motto 'Erkunden und Wiedersehen' stehen. Hier der kulturelle Tipp-Teil des Ausflugs.

Berlin, Lieblingsort, Kultur, Kunst, Berlinische Galerie, Erwin Wurm, Heidi Specker, One Minute Sculpture, Skulptur, Objekt, Performance


Montag, 9. Mai 2016

Ein Gartenbett bitte! [DIY]

Darfs ein halbes mehr sein?
Ach ja, packenses dazu, der Balkon hat noch Luft.


Gartenbett, DIY, Minza will Sommer, draußen schlafen, Outdoorbed, Gardenbed, Garden, Bed, Bett im Garten, wasserfeste Matratze, wasserdicht, wetterfest, Selbermachen, Anleitung, draußen wohnen
Sommer 2015
Ich weiß nicht wie lange ich von einem Gartenbett geträumt habe. Vielleicht seit dem ersten Mal Campen, der Entdeckung des Draußenwohnens!? Nun steht das Bett fünf Lenze lang hier im Garten.

Zum Genießen muss der Mensch (der Gattung Minzae) alles fallen lassen können, also sich, in die Horizontale. 
Ich finde es wunderbar, dass am Meer und im Wald der Trend zunehmend (immerhin) Richtung Liegebank geht + ich träume weiter von Bettrestaurants und -Eiscafés!

Aber zurück zum Bett im Garten. Immer mal wieder werde ich gefragt, wie das denn mit meinem Bett da draußen so geht, bei Regen und ... überhaupt. Also jetzt nicht nur Bilderkes, sondern Fakten!

Dienstag, 26. April 2016

Zum Geburtstag viel Meer

Meer mag jeder, oder? Oder nicht? Nun, mit meinem Namen wurde mir die Meerliebe quasi in die Wiege gelegt. Maren = dänische Namensherkunft, Mare = Meer, Marinus = zum Meer gehörig. Sind doch n paar triftige Gründe? Aber wer braucht schon Gründe. Den Geburtstag am Meer zu begehen ist eine gute Idee. Ob ich nun Maren heiße oder Sibille.

Geburtstag, Meer, Minza will Sommer, Ein Tag am Meer, Ausflug ans Meer, Bett mit Meerblick, Nordseestrand, Nordsee, Niederlande, Holland, Spaziergang, Sonnenuntergang

Geburtstag, Meer, Minza will Sommer, Ein Tag am Meer, Ausflug ans Meer, Bett mit Meerblick, Nordseestrand, Nordsee, Niederlande, Holland, Sonnenuntergang, Wellen, Schiff, Horizont, Abendstimmung


Dienstag, 12. April 2016

12von12 - ein Tag im April


Dank Claudia von Reetselig habe ich erst/immerhin gegen 10 Uhr bei ihr auf Instagram gemerkt, dass wieder der 12. ist. Verflixt! Dabei war der Morgen doch so nett, aber ungeknipst. Ich liebe es, morgens ein paar Ein- und Ausatmer unnütz im Garten zu stehen, den Vögeln zu lauschen, den Blick durchs Grün wandern zu lassen bis oben, wo die Sonne ums Eck blinzelt. 

Dienstag, 5. April 2016

Blumenkohlsalat [Rohkost]

Ich mag es, wenn Gerüche, ... ein Geschmack mit schönen Erinnerungen verbunden ist. Der Blumenkohl-Rohkost-Salat beamt mich Jahrzehnte zurück an Mamas Esstisch. Das Schöne, er ist schnell fertig und ich finde, der knackigfrische Blumenkohlgeschmack schmiegt sich im Rohzustand noch besser an die Geschmacksnerven als gekocht.

Blumenkohlsalat, Rezept, Blumenkohl, Salat, Walnüsse, Rohkost, rohes Gemüse, vegetarisch, schneller Salat, schnell zubereitet, Bio, regional, Essen nach Jahreszeit, gesunde Ernährung


Freitag, 1. April 2016

Im April ist was los!

Der März, außerhäusig ruhig, innerhäusig turbulent. Im April gehts andersrum. Falls Ihr Kölner und drumrum nicht wisst wohin mit Euch - ich habe da was vorbereitet. Für mich, für Dich, der April auf einen Blick. Unten. :)

Mittwoch, 30. März 2016

Ein Sessel im Grünen + nein, er isses nicht!

Da auf dem Sessel sitze ich dann. Manchmal morgens, wenn ich die ersten Meldungen des Tages bei Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter und Snapchat hin und her wische. Wahlweise auch Samstagmittags, mit einem Anflug von Wochenendmüdigkeit nach Teil 1 des Erledigungsmarathon. Mit einem Hochgenuss zelebriere ich dann das Abhaken einiger Punkte der (nie endenden) ToDo-Liste im schwarzen Notizbuch. Und neben der späten Frühstücksknifte wärmt 'ne Kanne Tee den Bauch und die Attraktivität der gegenüberliegenden Couch, samt ner Folge Shoppingqueen, steigt ins schier Unermessliche!

Aber eigentlich ...

Sessel, Eames Lounge Chair, gegen Replikate, Original, Respekt vor dem Design, Minza will Sommer, mobile Wand, String Regal, String Pocket, String Furniture, grüner Leben, Zimmerpflanzen, dekorieren mit Pflanzen, Urban Jungle Bloggers, Ohrensessel, Körbe, schwarze Wand, Lichterkette von Granit, Stelton Kanne, ByLassen Kerzenständer, weißer Estrichboden, Monstera, Zimmerlinde, Pilea, Kay Bojesen, Holztiere, Dackel
Sessel, Eames Lounge Chair, gegen Replikate, Original, Respekt vor dem Design, Minza will Sommer, mobile Wand, String Regal, String Pocket, String Furniture, grüner Leben, Zimmerpflanzen, dekorieren mit Pflanzen, Urban Jungle Bloggers, Ohrensessel, Körbe, schwarze Wand, Lichterkette von Granit, Stelton Kanne, ByLassen Kerzenständer, weißer Estrichboden, Monstera, Zimmerlinde, Pilea




Sonntag, 27. März 2016

Frohe Ostern + das Wort zum Sonntag!

Nach dem alljährlichen Osterfeuer gestern, mit Feuerkorb und Feuerwerk, wird jetzt Ostern gefeiert! Seit ich als Jugendliche ein paar Mal die Woche vor Ostern in Taizé war (danke K, das erste Mal dank Dir), sind um diese Zeit meine Gedanken oft da unten in Südfrankreich und es sind wohl die einzigen Erlebnisse, wegen derer ich zu gern noch mal 17 wär!




Mittwoch, 23. März 2016

Frühlingsknoten [DIY]

Als ich letzten Samstag bei Manufactum sockenunfündig durch die Gänge schmollte, in hinterster Kopfschublade stets die Frühlingsosterpinnerei, drängte sich mir Gartenwolle in den Blick. Und zack "Och, dakönntessedomma...!". Gedacht, gekauft, gefeiert. Mit so Fremndverwendungen kriegste mich! Naja, so fremd isses auch nicht. ;)

Frühlingsknoten, DIY, Minza will Sommer, Frühling, Tischdeko, Frühlingsdeko, Deko mit Wolle, Hyazinthen, Blumen, Styling, Narzissen, Dekoidee Frühling

Montag, 21. März 2016

Urban Jungle Bloggers: Botanical Zoom

Ganz nah ran ans grüne Zeug - diesen Monat wird bei Judiths und Igors Urban Jungle Bloggers gezoomt. Habe ich schomma gemacht, da war auch der Hausmeister dabei. Meine Herausforderung aufs Neue: Hab ich die Knipse im Griff oder sie mich? Rangerobbt, weggeschoben, Objektivwechsel, Zeitdruck dank Draußendunkel, Blätter geputzt, rangezoomt.

Makro ist anders, aber ich bin nah dran! An der Pflanze.

Urban Jungle Bloggers, Botanical Zoom, Minza will Sommer, Zimmerpflanzen Trend, Interiorblog, Wohnen mit Pflanzen, mit Pflanzen dekorieren, Monstera


Freitag, 18. März 2016

Welcome Dinner Cologne + Alaaf!


Kennt Ihr das Welcome Dinner? Die Initiative von Ehrenamtlichen, die den Kontakt zwischen aus der Heimat Geflohenen und Gastgebern herstellen, um einen gemeinsamen Abend zu verbringen?

Welcome Dinner, Welcome Dinner Cologne, Kölner Karneval, Karneval mit Flüchtlingen, Integration, Flüchtlinge kennenlernen, neue Nachbarn, Willkommenskultur, 1000 mal willkommen, Refugees Welcome, Minza will Sommer




Sonntag, 13. März 2016

Goldregen in Köln | Ein besonderer Blumenladen

Ein Blumenladen macht schon von außen Lust, die Auswahl lädt ein, der Eintritt wird mit diesem typischen Duft nach Grün belohnt und die Augen flippen von einem Blumenbund zum nächsten. Herrlich, oder!?

Vor einer Woche wurde ein neuer Blumenladen in meinem Viertel eröffnet und gestern war ich da + habe nun einen neuen Lieblingsladen!

Wieso, weshalb und warum ein Laden zum Liebling wird? Kommt mit! :)
 
Floraldesign, Blumenladen, Goldregen, Belgisches Viertel, Köln, Eukalyptus, Trommelstock, Luftpflanzen, Öko, Nachhaltigkeit, Hochzeit, Verleih, Blumen, Pflanzen, Fair Trade, Lieblingsladen

Samstag, 12. März 2016

12 von 12 - ein Tag im März

Diesmal hatte ich den 12. auf dem Schirm. Das Fotoanzahlproblem drehte sich jedoch. Während Wochentage bei mir oft extrem schnöde ablaufen und es schlicht kaum was zu knipsen gibt, wäre es an so einem Samstag wie heute ein Leichtes die 50 am 12. voll zu machen.

Aber - Regel ist Regel! Ja doch!


 


Dienstag, 1. März 2016

Huch, März!

Das ging flott! Kurz nachgedacht, kein Wunder. Der Januar war gefühlt proppevoll mit Designgedöhns und der Februar mit Karneval und Butzentrara. Und insgesamt gar nicht so doof wie sonst. Zu kalt, zu dunkel, zu uselig. Sonst. Aber mit so viel Sonne, sind die täglich steigenden Hellstunden ne Wonne! (was sich fast reimt, ist fast gut.)

Mer stelle alles ob der Kopp, Kostüme, Karneval, Verkleidung, Köln, Kölner Dom

Freitag, 19. Februar 2016

Urban Jungle Bloggers: Animal Jungle

Ich mag das ja. Fragen und Themen an den man sich gedanklich entlang hangelt. Da sieht man Dinge, die waren vorher nicht da. Quasi. So rufen diesmal Judith und Igor von den Urban Jungle Bloggers zum "Animal Jungle" auf. Und - mir war nicht bewusst, dass es an Tieren bei mir nur so wimmelt. Um Euch nicht mit dassindzuviele Fotos zu überfrachten, habe ich mich auf die Küche beschränkt. Fiel schwer. Denn der Knochen liebt es sich in Pose zu schmeißen, ganz zu schweigen von Johann ... und der Hausmeister fletscht schon die Zähne.


küche, interior, design, living, wohnen, einrichten, interiordesign, minzawillsommer, interiorblog, dekoration, interiorinspiration, bilderwand, bilderleiste, küchenrückwand, diy, urbanjunglebloggers, schwarze wand, hässliche fliesen, fliesen verdecken, pflanzen, aesop, aesopscincare, stelton, designletters, zeitraum, kitchen, designletters, steltondesign, zeitraum_moods  

Dienstag, 9. Februar 2016

Roger Willemsen . Warum geht mir sein Gehen so nah?



Roger Willemsen ist am Sonntag gestorben. Es geht weiter und die Gedanken hängen an der Nachricht von gestern. Die Gedanken spulen ab was war und spülen an, was berührte und morgen bleibt. Warum geht es mir so nah? Ich kenne den Mann nicht! Ich erlebe mich immer schon weit entfernt von jeglichem Fankultus.

Schnickschnack. Roger Willemsen hat berührt.

Roger Willemsen, Tod, Verslust, Trauer, RIP, Nachruf, Intellektueller, Anti-Spießer, Publizist, Moderator


Donnerstag, 4. Februar 2016

Mer stonn zesamme .... oder: 3 Gründe, warum ich Karneval so mag!


1. Verwandlung

Sich zu verwandeln, in eine andere Haut zu schlüpfen, mit Textilien, Make Up und Dönekes einen "Charakter" zu schaffen, das macht mir schon immer Spass. Theaterfundi (wie ist die Mehrzahl von Fundus?), 2.Hand-Kaufhäuser, ... sind mir n Schlaraffenland!



Freitag, 22. Januar 2016

Kostüme für Karneval - Geheimtipps und Alternativen zu Polyester und Fastfashion [Nachhaltigkeit]


"Als was gehst Du?", eine beliebte Frage die entweder zum Pläneschmieden anregt oder kurz vor knapp den Puls in die Höhe schnellen lässt. Kennt Ihr!?

Die Jecken rufen "Jaaa!", die Unjecken "IIIICH FEIER KEIN KARNEVAL!!!". Dieser Ausstoß kommt ähnlich schnell wie der Klischeeveganer ungefragt seine Prinzipien unterbreitet. Gerne mehrfach. Was beim Veganer noch von bedeutendem Inhalt geprägt ist, entleert sich bei der Spaßbremse. "Ja, ist ja gut." Kennt Ihr? 

"Neiiin!" ;)



Montag, 18. Januar 2016

Passagen - Interior Design Week 2015 . Weil Weihnachten

So. Heute geht es los mit den Passagender IMM Cologne, dem Design Parcours Ehrenfeld, der Cologne Music Week und ... da gehört vorab noch ein Schmankerl vom vergangenen Jahr gezeigt, bevor ich (hoffentlich wieder meine) Favoriten 2016 finde!

Ihr seht einen Hocker, einen Beistelltisch. Das issa!
Und wieso "Weil Weihnachten"? 




Dienstag, 12. Januar 2016

12 von 12 - ein Tag im Januar

Es war etwa um "Haus halb fertig", da fiel es mir auf, der 12. im 1. in der 16!!! Die Mittagspause fast vorbei, der Salat verputzt, wie ist mein Tag? 



Passagen - Interior Design Week 2015. Ehrenfeld

Nächste Woche um diese Zeit ist es so weit - die Passagen 2016, Interior Design Week, die größte deutsche Designveranstaltung findet in Köln zum 9. Mal statt; zeitgleich zur Einrichtungsmesse imm und der Cologne Music Week. Hier nahm ich Euch mit durch die Innenstadt, das Belgische Viertel und die Südstadt. Jetzt ein weiterer Rückblick zur Steigerung der Vorfreude oder zum Mitgehen, wenn der Weg nach Köln zu weit ist!

Design Parcours Ehrenfeld

Designers Fair
Passagen 2015



Samstag, 9. Januar 2016

SAME SAME - die Flasche, die Flasche. Passagen - Interior Design Week 2015

In der Reihe Passagen 2015 unter dem Motto "Rückblick steigert die Vorfreude", möchte ich Euch zwei ganz besondere Fundstücke zeigen. Hier das Eine!

Ein Abend in Ehrenfeld. Körnerstraße. Dunkel war's. Weit vor uns eine schöne Lichtstimmung.
Schaufenster. Pop Up Store. Grün- und Brauntöne und warmes Weiß. Näher gekommen, war es Glasliebe auf den ersten Blick.

 SAMESAME, Passagen 2015, Interior Design Week, Design, Köln, Cologne, Minza will Sommer, Passagen, Glaskunst, Upcycling, Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung, Flasche, Glasdesign, Green Design, Eco Design, Laura Jungmann, Designerin

Donnerstag, 7. Januar 2016

Passagen - Interior Design Week 2015. Innenstadt

Die Passagen 2016, die Interior Design Week in Köln steht an, am 18. Januar geht es los! Ach, was freue ich mich darauf, ganz viel Design zwischen renommierten Marken und Jungdesignern und verschiedene Treffen mit lieben Leuten. Was willste mehr? Ich nix!

Kurz zur Erläuterung:
Die Interior Design Week ist die größte deutsche Designveranstaltung die aktuelle Tendenzen im Design, speziell im Interior Design mit Ausstellungen in Kölner Showrooms, Pop Up Stores, Galerien, Einrichtungshäusern, Kulturinstituten, Museen und Hochschulen zeigt. Zeitgleich findet die internationale Einrichtungsmesse imm statt, der Design Parcours in Köln-Ehrenfeld und die Cologne Music Week. Nicht, dass in dieser Woche irgendjemandem langweilig wird!