Samstag, 13. Mai 2017

Ein Freitag in Bildern | 12von12 im Mai 2017

Freitag!!! Da kommt Freude auf. Ich arbeite gern, aber noch gerner habe ich das Wochenende, weswegen sich die Arbeit voller Vorfreude mit links erledigt. Und zur Feier des Tages gehe ich im Sesselpartnerlook. Musste ich festhalten, als ich so op der Kante saß und schnell et Günzeug goss.


Dann Baustelle. Dann Büroufo. Viel geschrieben, viel telefoniert, viel auf's Wochenende gefreut. 


Ufojalousien runter gefahren und weg mit mir. 


Daheim die Sackparade ausgewählt und losgeradelt. 


Dringender Futterbedarf führt mich nach Ehrenfeld zum Veedelskrämer, nach Tante Olga der 2. Unverpackt-Laden in Köln.


Aus der Hygieneabteilung brauche ich leider nichts, obwohl mich die verschiedenen Seifen ja immer sehr reizen und schöne Holzseifenschalen haben sie auch und ... Überfluss in grün gibbet heute nicht! Ich konzentriere mich auf's Kerngeschäft. Die Lieblingsschokokugeln gibt es auch wieder und diesmal habe ich nicht vergessen den Gutschein vom Cowdfunding einzulösen! Bei wie vielen Einkäufe habe ich das jetzt vergessen? Ich sag's nicht.


Daheim die Ausbeute drapiert. Raus ausm Sack, rein ins Glas, der Überschuss bleibt in den Beuteln zum Nachfüllen. Heute gab es Nudeln, Salz, verschiedene Nüsse und Kerne für das DIY-Studentenfutter, ein Glas für's Büroufo, eins für daheim. Und Schokolade in verschiedenen Variationen. Natürlich.

Aber es gibt noch viel mehr: Nudel-, Reis- und Linsensorten, verschiedene Mehle, Zucker, Salz grob und fein, alle Zutaten rund um's Müsli von Nüssen über Kerne und Haferflocken, Gecrunchtes und Trockenobst,
Essig und verschiedene Öle, Schokolade (auch vegan) und Bonbons, Schokolinsen für Kuchenglasuren, ... verschiedene Seifen, Zahnbürsten und Zahnputztabletten und Zahnseide, Schalen und Schwämme, ... Reinigungsmittel wie Soda, Zitronensäure, ...

Abgelaufene Lebensmittel, in meinem Fall waren es Kürbiskerne, die ja nicht wirklich schnell schlecht sind, werden auf freiwilliger Spendenbasis abgegeben.

Der Schwerpunkt der Warenauswahl liegt bei regionalen Herstellern nach dem Prinzip der kurzen Wege und damit der Förderung der lokalen Wirtschaft und der kleinen Erzeuger.


Und jetzt ein Päusken, während das Essen auf dem Herd steht. Draußen auf dem Balkon in den Waldgarten gucken und den Blättern und tanzenden Schatten bei Diskodisko zugucken. Wichtige Tätigkeit, das entspannt!


Essen ist fertig! Ein bisschen in Eile gutes Zeug futtern und freuen, dass die Azalee Kamelie die ich aus dem Müll gerettet habe noch mal Bock auf Blühen hat! Herzlich willkommen, lasses raus!


Der Grund der kleinen Eile ist die Eröffnung des diesjährigen Ökorausch Festivals - deutschlands größtes Designevent mit dem Schwerpunkt der Nachhaltigkeit. Ab aufs Rad zum MAKK (Museum für Angewandte Kunst in Köln). Los geht es zur Einstimmung mit einer Talkrunde, die gut zeigt wie breit gefächert die Themen sind und schon biste mittendrin im Ökorausch.


Mit dabei sind Leute aus dem kreativen Bereich, Finanzen, Wirtschaft, ... und ein Gast aus der Städtepartnerschaft Jerusalem. Ökorausch ist international. Ein simpler treffender Satz von Marc Rexroth (KölnDesign), der den Nachhaltigkeitsgedanken von Ökologie, Ökonomie, Sozialem, Bildung, Kultur umfasst, auf die Frage: Was ist gutes Design?

Ein Auszug aus meinen Instagram-Stories.
Ja, eben so, dass jeder der Parameter bedacht ist. Nicht nur schön, sondern auch mit guten inneren Werten.

Danach geht es in die Ausstellung. Schüsseln und Lampen aus Kaffeesatz gibt es zu sehen, Stubenhocker aus dem heimischen Stadtwald, ökologische Baustoffe, Schmuck aus Quarzsand, Möbeldesign, Kunst, ... Design als Transportmittel schöner und tragischer wissenswerter Geschichten. Habe ich etwas vergessen? Bestimmt. Ein Besuch lohnt sich! Es kostet ein bisschen Zeit, kein Geld.

links: Fliesen @ criaterra // rechts: Schalen aus Kaffeesatz @ My Coocery Log
Übrigens noch die ganze Woche lang: Workshops, Vorträge, ... Programm hier. Danach ging es was essen und ... dann bin ich versackt. Deshalb heute am 13. die 12 vom 12. + 1.

Und jetzt: Keine Termine, feinstes schnödes Samstagsprogramm und zwischendurch ein Besuch bei der Kleiderei (Mode leihen statt kaufen), das kölsche 1. Jahr wird gefeiert und vorher vielleicht  noch ein Lunchkonzert der Damen BRuCH. Das liebe ich an Köln, diese vielfältigen Angebote, kostenfrei für jedermann, Geld kann man ja auch freiwillig da lassen, jeder wie er kann und mag, irgendwas ist immer - schön!

Schönes Wochenende . Maren

Mehr 12von12 bei Caro.

Samstag, 6. Mai 2017

Urban Jungle Bloggers | New Beginnings


Wie schön, mal wieder ein Urban Jungle Blogger Thema von Judith und Igor + ich knipse mich durch die Butze auf der Suche nach #newbeginnings! Und da wären welche verschiedener Art, vom Scheitern und kleinen Schritten.

nachhaltig Wohnen, dekorieren mit Pflanzen, Einrichten mit wenig Geld, secondhand Wohnen, urban jungle bloggers, Zimmerpflanzen, sustainable Lifestyle, Green Bloggers, Wohnblog mit Nachhaltigkeit, Minza will Sommer

Sonntag, 30. April 2017

Die mobile Wand [DIY]


In letzter Zeit sehe ich immer häufiger, z.B. hier, mobile Wände an die Regale, Bildleisten, Kleiderhaken oder Spiegel angebracht sind. Ich finde das ist eine groooßartige Idee!

I
hr kennt meine mobile Wand!? ;)


Die mobile Wand, DIY Regalwand, Upcycling Holzplatte, Türblatt wiederverwenden, selber Möbel bauen, Regal Idee, flexible Regallösung


Montag, 17. April 2017

Zero-Waste-Ostern dank Cousinenbienen, Faltanleitung und Hasenlifting [DIY]

Dank variantenreich schmückender Aufmachung überall und auch im Internet, ist mein eh schon schlichtes Osterdekoherz bereits Wochen im Voraus gesättigt. Und dann, Samstag vor Ostern, da sind'se, spontane Gelüste. Doch noch Österliches auf den Tisch zu bringen, ist zum Glück dank gesammelter Werke kein Problem, irgendetwas findet sich: Hasenvariationen. Nicht der alte Knickhase, die alten goldenen Eier tun es noch, etwas Neues bitte!

Ostern, Zero Waste, Hasenservietten, hässlicher Hefehase, Backdesaster, gedeckter Tisch, Ostertisch, Faltanleitung Hase, Eier und Blumendeko, nachhaltige Dekoration, schwarzes Geschirr, Silberbesteck


Mittwoch, 12. April 2017

Ein Mittwoch in Bildern | 12von12 im April 2017

Ich habe mir den Wecker gestellt, den 12von12-Wecker um endlich mal wieder mitzumachen und nicht wie so oft gegen Abend beim Blick in die SocialMediaWelt zu merken, dass ich es mal wieder verpasst habe. Und so begleitet mich heute die Knipse. Der erste Gang geht auf den Balkon. Hier sitze ich erstmal und gucke. Mehr nicht. Es ist noch nicht ganz hell, die Vögel zwitschern, der Blick wandert durch den Waldgarten. Im Moment dezent betrübt das Gemüt.

12von12, Balkon, Sessel

Montag, 20. März 2017

Die Frau ü40 | Ich.

Es gibt viele Menschen die ich bewundere. Für ihren Geist, ihre Gedanken, ihre Vielfalt, ihren Mut, ihre Eloquenz, ihren Schreibstil. Wenn diese Menschen, ich rede von drei ganz verschiedenen Frauen, mir Fragen stellen, fühlt sich das wunderbar an. Eines meiner Lieblingsinterviews fand vor mittlerweile 3,5 Jahren bei Indre von M i MA statt, ein weiteres zur fast gleichen Zeit bei Katja von Raumfee. Und heute fühle ich mich geehrt, bei Susi's legendären Montagsinterviews auf Texterella dabei zu sein. Danke x 3!

Auf dem Foto mache ich noch snapchatbeautygefilterte Spökskes, bei Susi geht es um die Frau ü40. Mich! Schluss mit lustig, hallo graues Haar, Frust und Antifaltencreme. Irritiert? Dann kennt Ihr mich schon ein bisschen. ;) Bei Interesse → gerne hier entlang!


Liebe Grüße . Maren

Texterella, Montagsinterview, ü40, Frau über vierzig, gerne alt werden, Interview, Minza will Sommer

Sonntag, 5. März 2017

Die Kunst am Waschbecken




Beim Sichten von Fotos erfreue ich mich immer wieder an den Nebenschauplätzen. Erst im Nachhinein entdecke ich Details, eine bestimmte oder achtlose Ordnung. Hier, an denen der Kunstakademie Düsseldorf anlässlich des Rundgangs 2017. Neben den Arbeiten der Absolventen die ich letztens hier zeigte, fallen mir diese Situationen am Rande kurz ins Blickfeld und ich knipse sie schnell aus der Hüfte. Heute also mal "Nebensächliches aus der Schnelle". 

Mittwoch, 1. März 2017

Fair Fashion I Meine 5 Lieblingsläden in Köln

Wie ist das bei Euch, Ihr braucht ein neues Kleidungsstück, wo sucht Ihr zuerst danach? Lokal, große Ketten, Einzelhandel, online, Flohmarkt, Fairfashion/Fastfashion?

Auch wenn ich am liebsten hier 2.Hand einkaufe und das Auftragen von vorhandener Kleidung immer besser = nachhaltiger ist als jede Neuware, braucht es ab und an Neues. Ob Socken oder Wintermantel, ob Mütze oder Badezeug, ob Schuhe oder Tasche.

Wenn ich etwas Bestimmtes suche, kann ich 50 (Fastfashion-) Geschäfte in der Innenstadt abklappern und finde doch nicht das Richtige. Kennt Ihr!? Wie schwer ist es erst in der Nische deethisch fairen Textilhandels?! Die Auswahl ist begrenzt. Basicteile sind gut vertreten, die finde ich jedoch i2.Hand-Kaufhaus für ein paar Euro, da hält preislich keine Billigkette mit. Modischer Mut und Kleidergrößenvielfalt sind im Fairfashion-Mittelpreissegmennoch selten. Aber wenn ich fündig werde, dann immer wieder gerne in den folgenden 5 Läden!

Vielleicht kennt Ihr sie schon, vielleicht kann ich Euch Lust machen, mal vorbei zu schauen?


fastfashion, fairfashion, ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, lohas, shoppingguide cologne, ratgeber köln, einkaufen in köln, fair shoppen in köln, nachhaltige mode, nachhaltigkeit, fairfitters, kiss the inuit, lanius, green guerillas, funktionsschnitt, minza will sommer


Montag, 20. Februar 2017

Kunstakademie Düsseldorf Rundgang 2017


Wenn Kunst die Seele berührt, zum Lachen, zum Schmunzeln, zum Innehalten, zum Hinfühlen...  . .. .. . dann ist alles erreicht. Der Besuch des jährlichen Rundgangs in der Kunstakademie Düsseldorf hat den Tag perfekt gemacht! 

Studentinnen und Studenten präsentieren seit etwa 35 Jahren der Öffentlichkeit zum Abschluss des Wintersemesters ihre Arbeiten aus den Kunstbereichen Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Video und auch Architektur.

Mein Lieblingsbild ↓ des Rundgangs ist von der Künstlerin Elena Panknin. Ich habe es schon bei Instagram und Facebook geteilt und finde es interessant und schön, wie eindeutig doch die Interpretationen sind. Was meint Ihr, was denkt oder fühlt sie?

Kunstakademie, Düsseldorf, Rundgang 2017, Kunst, Hochschule, Malerei, Portrait, Elena Panknin
Kunstakademie, Düsseldorf, Rundgang 2017, Kunst, Hochschule, NRW

Mittwoch, 1. Februar 2017

Ein Duschvorhang von Oma [DIY]

Quasi. Oma nutze den "Duschvorhang" nach Abenden der Stickkunst als Bett- oder Oberlaken und ich weiß nicht mehr wie ich darauf gekommen bin ihn fremdzuverwenden. Vermutlich aus der "Not" heraus. Neue Wohnung, kein Duschvorhang an der Badewanne, keine Aufhänger. Und dann ging mir wahrscheinlich zwischen Wäscheaufhängen und den Kisten mit Oma's besticktem Tuchwerk ein Licht auf. Das Duschkonstrukt scheint mir seitdem so plausibel, dass ich mich frage, warum Menschen Duschvorhänge kaufen!? Wegen schönem Design oder so, okay. ;) Und sofern sie keine gemauerte Dusche, Glaswände oder das Hockduschen bevorzugen.

Duschverhang selber machen, DIY, Stoffvorhang, Duschvorhang aus Stoff, Upcycling, Wiederverwendung, Nachhaltigkeit, plastikfrei, Wäscheklammer, Fremdverwendung, Minza will Sommer

 

Samstag, 14. Januar 2017

Sechs Ecken in 3D | 2.Hand


Zuletzt in der Sauerlandheimat war ich mal wieder in sämtlichen 2.Hand-Kaufhäusern der Umgebung und hätte meinen halben Hausstand nur zu gern runderneuert. Ich war tapfer, habe mich zurückgehalten, aber ein paar Teile musssssten mit. Und wer gerne ausmistet, braucht Nachschub! Logisch!?

Urbanjunglebloggers, urbanjungle, Zimmerpflanzen, 2.Hand Shopping, Vintage, Sozialkaufhaus, Blumentopf,Wohnen mit Pflanzen, Dekoration, nachhaltig wohnen, Slowliving, Green Living, Wohnen in Grün, Kork, Greenbloggers, Wohnblog, Interiorblog, Köln, Minza will Sommer

Mittwoch, 11. Januar 2017

Op Jöck mit 23QM Stil und Minza will Sommer | Komm mit zu den Passagen 2017

Es ist soweit, nächste Woche wird Köln zum alljährlichen Hotspot für Design- und Interiorliebhaber! Vom 16. - 22. Januar zeigt die internationale Einrichtungsmesse imm cologne Neues aus der Einrichtungsbranche und in den Veedeln der Stadt laden die Passagen, als größte deutsche Designveranstaltung, zur Interior Design Week Köln ein

Auf der Messe ist zu sehen, was
im kommenden Jahr in Möbelläden und Einrichtungshäusern zu finden sein wird, die Passagen zeigen neben aktuellen Trends zusätzlich den spannenden Schritt davor - Experimentelles, Innovationen, Zukunftweisendes.
Junge Talente, bekannte Designer, Architekten, Künstler, Medienschaffende und Hochschulen zeigen in Läden, Ateliers, Museen, Hotels, Werkstätten und außergewöhnlichen Räumlichkeiten, Strömungen des Designs, des Wohnens, des urbanen Lifestyles.

Passagen 2017, größte deutsche Designveranstaltung, Interior Design Week Köln, Passagen, Köln, Design, Designers Fair, Design Parcours Ehrenfeld,  Innovatives Design, Young Talents, Urban Streetstyle, Körnerstraße, Belgisches Viertel, Kunst, Illustration, Möbeldesign, Handwerk, Keramik, Galerie, Bunker, Bunker101, Passagenführung, Route Passagen, 23 QM Stil, Minza will Sommer


Samstag, 7. Januar 2017

Rückblick - Passagen 2016 | Interior Design Week Köln

Und wieder ist ein Jahr vorbei und ich denke zurück an die Passagen 2016, mit Vorfreude! Denn keine 10 x Schlafen und die Passagen 2017, die größte deutsche Designveranstaltung beginnt → 16. - 22. Januar 2017!

Neu war im letzten Jahr Design 18/12 in den Veedeln Sülz / Klettenberg / Zollstock. Ich war begeistert. Bei Living Wohndesign lernte ich die Marke Prostoria kennen, einen Tag später dann auch auf der IMM. Ich bin ein großer Kroatien-Fan und wo liegt die Möbelmanufaktur? Genau. Wenn es in der Produktlinie ein Sofa in passendem Maß, mit den gewünschten Funktionen und Materialien gäbe, hätte ich hier längst ein kroatisches Sofa stehen.

Passagen 2016, Passagen 2017, größte deutsche Designveranstaltung, Interior Design Week Köln, Passagen, Köln, Köln was ist los, Design, Designers Fair, Design Parcours Ehrenfeld,  Design 18/12, IMM, Möbelmesse, Innovatives Design, Young Talents, Urban Streetstyle, Living Wohndesign, Salon Zwei, Le Pop Lingerie, Körnerstraße, Belgisches Viertel, Helios, Jack in the Box, Rufffactory, Prostoria, Kunst, Illustration, Handwerk, Keramik, Galerie, Bunker, Bunker101, Atelier Colonia, Utensil, Cologne Musik Week