Minza will Sommer: Neues fair einkaufen

Neues fair einkaufen

Wenn der Bedarf aus 2. Hand nicht zu decken ist, dann muss Neues her. Weniger Masse, mehr Qualität! Ob Kleidung, Möbel, Küchenutensilien oder Spielsachen, Blumen oder Bettwäsche, Skateboard oder Lautsprecher, Bürokram oder Werkzeug, Hygieneartikel oder Kosmetik, Tierbedarf oder Sportzeug - die Auswahl nachhaltiger Produkte, auf Basis ressourcenschonender Wertschöpfung, sozialer und gesunder Arbeitsbedingungen, wird immer größer und wartet mit einer immer breiter werdenden Geschmacksvielfalt auf.

Lokal


Digitale Karte → Secondhand- und Fairfashionläden in Köln
Blogpost 
 Fair Fashion I 5 Lieblingsläden in Köln
Pinterest-Pinnwand  Nachhaltigkeit I DIY Tipps und Tricks 
Pinterest-Pinnwand → Neues fair einkaufen lokal/online I Möbel, Bücher, Kleidung, Kosmetik, ...


Online

• Online-Familienbetriebe statt dubioser Milliarden-Konzerne
• Kurze Wege (CO2-Verbrauch gering halten) statt von der anderen Seite der Welt
• Onlineshop mit stadtidentitätsbildendem Ladengeschäft statt Lagerhalle auf grüner Wiese


Es gibt zahlreiche Alternativen zu Amazon, Zalando, Asos, H&M, Zara,... & Co., wo der Kassenbon als Stimmzettel nicht Konzerne mit asozialer Firmenphilosophie zu weiteren Millionen anheizt, sondern im besten Fall eine Mutter/einen Vater, der für Gutes einsteht und seine Familie ernährt.
Austauschbare Einkaufszonen, Leerstände in
Ladenstraßen, der Verlust von Stadtidentität, den wir spätestens im Urlaub oder im Alter zu schätzen wissen, ist die Folge von u.a. Massenkonsum und Geiz-ist-geil-auf-Kosten-anderer-Mentalität, Shoppingmalls im Grünen, ... kurzgedachter konsumgeiler Stadtpolitik. Wenn Onlineshopping, dann Online-Shops mit Ladengeschäft, als Antwort auf den Online-Bedarf, bei gleichbleibender Präsenz als Einzelhandel im städtischen Gefüge.

Blogpost 
 11 faire Onlineshops

Weitere persönliche Tipps, rechts in der Sidebar unter 'Tipps in Mission Nachhaltigeit'.