Minza will Sommer: Köln
Posts mit dem Label Köln werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Köln werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 25. Juni 2018

Zero Waste | Picknick ohne Müll

Ich kann das Wort seit über 20 Jahren nicht mal mehr denken, ohne das im Hirn die Mucke läuft. Ihr kennt den Picknicker von den Fanta4? Mein Getippe und vielleicht jetzt auch Euer Lesen, untermalt mit Klängen von 1996. ... Meine Freundin ist weg und bräunt sich - in der Südsee... Zurück zum Thema: Ich bin der Picknicker, kein Scheiß mann, jeder weiß mann! ;)

Vieles was es zu einem Picknick ohne Müll braucht, ist stets parat, im simplen minimal Zero Waste To Go Paket. Aber für Salat, Grillgedöns, verschiedene Leckereien, braucht es mehr Equipment. Imaginär trommel ich mir wie Tim Taylor der Heimwerkerkönig auf die Brust und raune eine Oktave tiefer 'ROOOAAAR, Equipment!'. Kennt den noch jemand? Aber bevor es an die Kassen geht, auch hier - ich bin davon überzeugt, nahezu alles was man braucht, haben wir alle daheim!




Und alles was wir noch brauchen ist ein schöner Ort. Aus guten Gründen ist mancherorts das Grillen verboten, aber es gibt genug Platz für lecker Heißes vom Rost. In so vielen Parks und hier in Köln am Rhein darf gepicknickt und auch gegrillt werden, Mülltonnen und Behälter für Kohle und Asche stehen vielerorts bereit. Hier noch einleuchtende Verbote und gute Hinweise für die extra eingerichteten Grillplätze in Köln an denen mitunter die Grill-Scouts der AWB unterwegs sind, damit alles chic bleibt.

Dass Parks im Sommer an einem Wochenende dennoch mit im Durchschnitt 20 Tonnen Müll verdreckt hinterlassen werden 
(das ist so viel wie 26 Kleinwagen wiegen), ist ein trauriger Anblick, trägt zur Verschmutzung der Böden, Gewässer und Nahrungskette bei und kostet uns Steuerzahler*innen die Arbeit der Stadtreingung.

W
usstet Ihr wie schädlich allein die giftdurchtränkten Zigarettenfilter sind? Allein die machen 60% des achtlos weggeworfenen Mülls aus. Einer Angabe nach, kann eine Zigarettenkippe 200-500 l Wasser kontaminieren und sie braucht bis zu 12 Jahren bis sie zersetzt ist. (Aufstrebendes kölsches Recyclingprojekt von Mario → TobaCycle.) Desweiteren liegen ohne Ende Kronkorken rum, Plastikgeschirr, Taschentücher, Verpackungen jeglicher Art... 'An alle Nixblicker, ich bin der Picknicker, ...' Lassen wir das doch einfach mit dem Verpackungsmüll, Plastikgedöns und Einwegzeug! 

Es folgt:
- Gegenüberstellung des Equipments: Multi Waste vs. Zero Waste
- Lecker Sachen wie verpacken?
- Erdbeerminzsbowle im Baukastenprinzip für Radtransport und Picknick
- Zero Waste Picknick Gegenargumente? Widerlegt.
- Gute Zeit, Gutes tun!
- Einladung zu Zero Waste Picknicks in Köln



Picknick-Equipment Multi Waste → Zero Waste


Plastikbesteck → Metallbesteck aus dem heimischen Bestand oder Fingerfood einplanen
Pappteller und Plastikbecher → Teller und Tassen, dickwandige Gläser von daheim
Plastikflaschen
aufgefüllte wiederverwendbare Flaschen oder extra gekauft, dann möglichst Pfand-Glasflaschen ohne Kronkorken. Glasspender sind zwar immer noch hip, aber braucht man sie?
Küchenrolle → Trockentücher, Lappen aus irreparablen Altkleidern + Beutel je für die sauberen und verschmutzen Lappen
Papierservietten → Stoffservietten, Stofftaschentücher

Strohhalme → wenn man keine Spastiken hat, braucht man sie nicht. Klingt lustig, meine ich aber ernst. Wenn der Spaß daran jedoch so überbordend ist, dann aus Glas, Metall, Stroh oder Makkaroni.
Einweggrill → Mehrweggrill! Inkl. Kohle und so.
Lagerfeuer, Grabkerzen zur Lichtstimmung → Sonnenglas mit solarbetriebenen LED's, Kerzen aus Bienenwachs, Sojawachs, Wachsresten, etc. windgeschützt im Einmachglas
Tischdecke, Wohndecke, Badehandtuch, Strandmatte von daheim → keine Einwände ;)

Plastikmüllbeutel → Baumwollbeutel -big news- die Dinger lassen sich waschen und Matschmüll kann in die leer gefutterten Gläser zum Entsorgen mit heim genommen werden.


Lecker Sachen wie verpacken?


Salate → heimische Schüssel, abgedeckt mit Wachstuch (DIY oder gekauft) oder Teller und geknotetem Beutel statt Folie (siehe oben)
Gemüsesticks und Dips → Schraubgläser wiederverwenden

Grillfleisch oder fleischlose Varianten → Wachstuch, Schraubglas oder Schüssel, s.o.
Brot → Baumwollbeutel statt Papier- oder Plastiktüte

Nachtisch → portioniert direkt in kleinen Schraubgläsern anrichten
Flüssiges
Leitungswasser mit Minze aus dem Garten oder was das Herz beliebt, möglichst ohne Korken, Kronkorken, Einmalverschluss. Und weil wir gerade dabei sind...



Erdbeerminzbowle


Ne Bowle zum Picknick im Baukastenprinzip schafft ohne Überschwappen den Radweg, z.b. die Erdbeerminzbowle. Das Rezept ist alt bewährt, picknickerprobt, seit 2013 aufm Blog und frisch zubereitet, immer wieder lecker → Rezept, hier entlang!




Zero Waste Picknick Gegenargumente?


Glas, Porzellan und Metallbesteck sind schwerer als Plastik!
Ich vermute, keiner richtet sich alleine ein Picknickmenü für 10 Personen aus. Wenn jeder was mitbringt, ist es keinem zu schwer.

Glas und Porzellan gehen unterwegs viel zu schnell kaputt!
Ja, ist mir auch schon passiert. Fies, so ne Dippampe in der Tasche. Aber besser gehts! Bruchgefahr ist eine Sache der Packmethode. Ich verwende meist (Ausnahme siehe Dippampe) so viele Beutel und Trockentücher, dass im Fahrradkorb nichts klappert und gegen Bruch geschützt ist (Weiches umgibt Hartes).

Das ist ja ein Riesenaufwand alles lose mitzunehmen!
Unverpackt einkaufen ist Wissenssache (wo kaufe ich das Zeug wie unverpackt oder wo in Mehrwegverpackung) und reine Übung. Wenn man nach und nach die Tücken im Blick hat, ist der Picknick-Aufwand ein Leichtes.

Danach gehe ich feiern, wohin also mit Grill und all dem Kram nach dem Picknick?
Ist das der Grund für so viele zurück gelassene Grills, Einweggeschirr und Pipapo? Wäre ein nachvollziehbarer Gedankengang, sei er auch noch so Banane. Ist eben zwischendurch noch n Weg nach Hause einzuplanen, Frise nachjustieren und schönes Feiern! Oder das Zeug in der Nähe in der Wohnung/im Auto eines Freundes lagern. Und wenn die Sachen schon 'nix wert' sind, dann ab innen Beutel und aufn Gepäckträger damit und wenn nicht geklaut, dann nachm Feiern daheim entsorgen. Keine Ausreden!

Die Stadtreinigung kommt doch eh und damit werden Arbeitsplätze geschaffen!
Würden wir weniger Müll produzieren, würden wir Geld einsparen. Wir zahlen
für unseren Müll der im Haus anfällt und genauso für die städtische Reinigung. Viele Städte wie z.B. Capannori in Italien haben es innerhalb weniger Jahre geschafft, die Abfallmenge pro Person um 40% zu senken und die Recyclingquote ist auf 80% angestiegen (in Deutschland liegt sie gerade bei 69%), sei es mit kostenlosen Kompostern, Bezahlen nach Restmüllgewicht, etc. Die illegalen Müllentsorgungen bleiben ein Thema, aber das Wissen um die Bedeutung versteht jedes Kind und trägt es nicht selten an die Eltern weiter, statt andersum.
Dokutipp 'Re: Null Müll - Schluss mit dem Abfallwahnsinn', in der Arte-Mediathek bis September'18 kostenfrei anzusehen.




Gute Zeit / Gutes tun


Wir brechen uns keinen Zacken aus der Krone den Müll der anderen der Umwelt zuliebe aufzuheben und in die umstehenden Mülleimer zu entsorgen. Eine Krone mit Extrabrilli gibts, wenn wir den Müll nach Material trennen. Wir haben davon n sauberen Ort,  Erdreich und Gewässer vor Schaden bewahrt, Karmapunkte gesammelt und Seelenhygiene betrieben, ... und die Nochnixblicker sehen, dass es auch anders geht und wie einfach es fluppt, son Zero Waste Picknick. Also!



Einladung zum Zero Waste Picknick in Köln



Seit einiger Zeit braut sich unter dem Titel Zero Waste Köln etwas zusammen, das in einigen Städten der Welt längst als Ziel formuliert ist - die müllfreie Stadt (San Fransisco, Kamikatsu,
Ljubljana, Kiel, Berlin,...). Leute finden sich, Kompetenzen werden gebündelt, die Visionen zu Zero Waste Köln werden klarer und neben vielen alltäglichen und politischen Anliegen und zahlreichen Aktionen, um die Entscheider der Stadt zu bewegen, was fehlt da noch ... Ladi dadi wie slick rick, mag ich die Party, doch ich nenne sie Picknick!

An jedem jeweils letzten Wochenende in den Sommermonaten sind Picknicker*innen zum zero waste Mitpicknicken eingeladen - mit Anmeldung bei der Facebook-Veranstaltung oder ohne, einfach Sachen packen und kommen, ob allein, mit Freunden und/oder der Familie! Wir picknicken uns durch die Kölner Parks, am Rhein entlang... mit dem Like der Zero Waste Köln Facebook-Seite bleibt Ihr auf dem Laufenden oder Ihr folgt mir bei Facebook oder Instagram und ich gebe Bescheid. So oder so, ist das was?!

Das erste Mal:
Samstag, 30. Juni ab 15 Uhr

Beethovenpark in Köln-Sülz
GPS: 50.911990, 6.915264
Wettervorhersage: Sommer!

Erkennungszeichen: Neontop, Asipalme und Ghettoblaster! Nee, es wird n Banner oder sowas geben. Aber wer mit Asipalme kommt, kriegt von mir n unverpackten Dinkelkeks! ;)

Ich bin der Picknicker, 
kein Scheiß mann, jeder weiß mann!

Liebe Grüße
. Maren



Samstag, 24. Juni 2017

Fair Fashion I 5 Lieblingsläden in Köln

An welchen Samstagen ist noch mal der Lagerverkauf bei Lanius? Ich bin wohl die treueste Leserin und Nutzerin meiner eigenen Tipps und dank dem fiel mir auf, dass der Post zu meinen 5 Fair Fashion Lieblingsläden in Köln futsch ist. Nach stundenlangem Suchen, Recherchieren, Blogpostrettungsanleitungen... schreibe ich ihn neu. Und weil das nicht zum ersten Mal (zum 2. Mal) aus mir nicht erklärbaren Gründen passiert, fange ich vielleicht jetzt mal an meine Texte zu sichern, meiner Arbeit und den Nerven zuliebe. Auf ein Neues - knackig in Kurzform, für Dich Maren! ;) 

Für Euch. ;) Frei nach Vivienne Westwood "Buy less, choose well, make it last" kaufe ich mittlerweile selten Kleidung, befinde mich eher im steten Minimierungsmodus frei nach dem Prinzip und der Reihenfolge, die jedweden Bereich betreffen, von Béa Johnsons 5 R's:

Refuse = Ablehnen
Reduce = Reduzieren
Reuse
= Wiederverwenden/Reparieren/Upcycling
Recycle
= zum Recycling der Wertstoffsammlung zufügen
Rot = Verrotten/Kompostieren


Bei Lust auf Neues ist Ausmisten eine gute Sache, so manches hat man länger nicht gesehen - kann weg oder die Liebe entfacht aufs Neue! 2. Anlaufpunkt sind meine liebsten Secondhand-Kaufhäuser in und um Köln. Und wenn es ganz neu sein soll, dann bewusst ausgesucht, stimmig zum Vorhandenen, ökologisch und fair produziert - und das gibt es hier!

Fair Fashion in Köln, Grüne Mode, ethisch faire Kleidung, Shoppingtipps in Köln, Ethicalfashion, Ecofashion, Slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, shoppingguide cologne, einkaufsratgeber köln, einkaufen in köln, fair shoppen in köln, nachhaltige mode, nachhaltigkeit, fairfitters, kiss the inuit, lanius, green guerillas, funktionsschnitt, minza will sommer

Mittwoch, 11. Januar 2017

Op Jöck mit 23QM Stil und Minza will Sommer | Komm mit zu den Passagen 2017

Es ist soweit, nächste Woche wird Köln zum alljährlichen Hotspot für Design- und Interiorliebhaber! Vom 16. - 22. Januar zeigt die internationale Einrichtungsmesse imm cologne Neues aus der Einrichtungsbranche und in den Veedeln der Stadt laden die Passagen, als größte deutsche Designveranstaltung, zur Interior Design Week Köln ein

Auf der Messe ist zu sehen, was
im kommenden Jahr in Möbelläden und Einrichtungshäusern zu finden sein wird, die Passagen zeigen neben aktuellen Trends zusätzlich den spannenden Schritt davor - Experimentelles, Innovationen, Zukunftweisendes.
Junge Talente, bekannte Designer, Architekten, Künstler, Medienschaffende und Hochschulen zeigen in Läden, Ateliers, Museen, Hotels, Werkstätten und außergewöhnlichen Räumlichkeiten, Strömungen des Designs, des Wohnens, des urbanen Lifestyles.

Passagen 2017, größte deutsche Designveranstaltung, Interior Design Week Köln, Passagen, Köln, Design, Designers Fair, Design Parcours Ehrenfeld,  Innovatives Design, Young Talents, Urban Streetstyle, Körnerstraße, Belgisches Viertel, Kunst, Illustration, Möbeldesign, Handwerk, Keramik, Galerie, Bunker, Bunker101, Passagenführung, Route Passagen, 23 QM Stil, Minza will Sommer


Samstag, 7. Januar 2017

Rückblick - Passagen 2016 | Interior Design Week Köln

Und wieder ist ein Jahr vorbei und ich denke zurück an die Passagen 2016, mit Vorfreude! Denn keine 10 x Schlafen und die Passagen 2017, die größte deutsche Designveranstaltung beginnt → 16. - 22. Januar 2017!

Neu war im letzten Jahr Design 18/12 in den Veedeln Sülz / Klettenberg / Zollstock. Ich war begeistert. Bei Living Wohndesign lernte ich die Marke Prostoria kennen, einen Tag später dann auch auf der IMM. Ich bin ein großer Kroatien-Fan und wo liegt die Möbelmanufaktur? Genau. Wenn es in der Produktlinie ein Sofa in passendem Maß, mit den gewünschten Funktionen und Materialien gäbe, hätte ich hier längst ein kroatisches Sofa stehen.

Passagen 2016, Passagen 2017, größte deutsche Designveranstaltung, Interior Design Week Köln, Passagen, Köln, Köln was ist los, Design, Designers Fair, Design Parcours Ehrenfeld,  Design 18/12, IMM, Möbelmesse, Innovatives Design, Young Talents, Urban Streetstyle, Living Wohndesign, Salon Zwei, Le Pop Lingerie, Körnerstraße, Belgisches Viertel, Helios, Jack in the Box, Rufffactory, Prostoria, Kunst, Illustration, Handwerk, Keramik, Galerie, Bunker, Bunker101, Atelier Colonia, Utensil, Cologne Musik Week


Samstag, 31. Dezember 2016

Das perfekte Event | Inspiration rund um Fotografie | SisterMAG + CEWE

Das Jahr geht zu Ende und eine Sache muss noch raus in die minzastische Welt, das schönste Event des Jahres im Spätsommer 2016! Anlässlich der Photokina luden sisterMAG und CEWE gemeinsam zu einem Tag rund um die Fotografie ein.

Warum komme ich damit erst jetzt? Ich kam mit über 300 Fotos nach Hause, zwischen jobbedingtem Baustellenalarm und Überstunden am Schreibtisch kürte ich in freien Minuten die besten 122 Fotos, davon die besten 44, davon die besten... Und dann kamen noch rund 400 Fotos von den Profi's hinzu. Sach ma!! 


Allein das sagt schon alles, oder? Es war zu schön um mal eben einen Blogpost aus dem Ärmel zu schütteln. Und dann noch der Anspruch, keinen platten "So schön war das Event und du warst nicht dabei"-Post zu schreiben. Wenn, dann sollst im liebsten Fall auch Du was davon haben. Was?

Ideen, Anregung, Tipps, Empfehlung:
- Geschenke rund ums Foto
- z.B. Fotokurs

- z.B. DIY
- z.B. Fotobuch in feinster Profiqualität

- Deko für Party und Dinnertafel
- Sachkunde der fotografischen Bildgestaltung
- Location zum Mieten
- Catering



Geschenk Ideen rund ums Foto, DIY, Gutschein schenken, Fotokurs Tipp, Anregung zur Sachkunde der fotografischen Bildgestaltung, Fotobuch in Profiqualität, Fotobuch matt, Location zum Mieten, Fotostudio Lichtstrasse, Mietlocation in Köln, Catering in Köln, Deko für Party und Dinnertafel, Bloggerevent, SisterMAG, CEWE, Photokina, Fotoausstellung, Deko mit Luftballons, Fotostyling, Blumen Styling, Props, Minza will Sommer


Montag, 21. November 2016

Zero Waste + Tante Olga | Köln's erster Unverpackt-Laden


Ich habe ein Problem weniger! Wenn damit die Woche nicht mal gut startet!? :)

So einige Male habe ich Tante Olga erwähnt, zur Unterstützung des Crowfundings aufgerufen, von einem der Vorträge von Tante Olga erzählt (#teamotter) und somit ist klar, dass ich Euch jetzt, nachdem der erste Unverpackt-Laden in Köln eröffnet hat, auch davon berichte. Problemlöser gehören raus posaunt! ♪♫

UPDATE // Mittlerweile gibt es weitere Unverpackt-Läden in Köln - unten aufgelistet!↓


köln, noplastic, wastefree, zerowastelifestyle, plasticsucks, gogreen, sustainability, sustainableliving, sustainablelifestyle, greenliving, tanteolga, unverpackt, unverpacktladen in köln, nachhaltig leben, müllfrei, hygiene, bürobedarf, lebensmittel, nachhaltigkeit, greenblogging, ethicalfair, organic, vegan, greenbloggers, slowliving, cologne, zahnputztabletten, rasierhobel, haarseife, waschsoda, kein plastik, plastikvermeidung


Dienstag, 18. Oktober 2016

Der Otter + das erste Green Blogger Meetup in Köln

Mit großer Vorfreude ging es zum ersten Green Blogger Meetup in Köln + jetzt sitze ich hier und bin begeistert von der großartigen Organisation des Tages. War das echt Eure erste organisierte Blogger-Veranstaltung, LeonieJulia und Anna? Wow!!

Überhaupt, es war ein guter Tag. Ich bin ordentlich ins Nachdenken gekommen. So muss das sein!


greenblogger meet up, köln, femnet, tante olga, fastfashion, fairfashion, ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, diy, lohas,fair trade, siegel, zero waste, slowfurniture, greenliving, green blogger, interiorblog, wohnblog, minza will sommer

Dienstag, 27. September 2016

Fair Trade Night 2016 in Köln | Buy Good Stuff - Veröffentlichung des Fashionshoppingguides


Wie nachhaltig kann ich konsumieren?
Woher kommt mein Strom?
Womit fahre ich zur Arbeit?

Wie reise ich?
Woher kommt das Kinderspielzeug?
Wie ist Nachhaltigkeit zu vermitteln?
Womit putze ich meine Zähne?
Woher kommt meine Kosmetik?
Wie richte ich mein Zuhause ein?
Wie ernähre ich mich?
Wo kaufe ich meine Pflanzen und Blumen?
Wie verpacke ich Geschenke und was schenke ich?
Mit welcher Technik umgebe ich mich?
Was passiert mit meinem Ersparten, das bei der Bank liegt?
Mit welchen Materialien baue ich mein Haus?

Woher hat der Bürgermeister sein Papier?

Es ist besser, unvollkommen zu beginnen, als perfekt zu zögern.
Bodo Schäfer





Dienstag, 6. September 2016

Workshop bei Sabrina Rothe: Pflanzen, Styling und Fotografieren bei Tageslicht


Diesen Sommer finden so verdammt viele schöne Sachen statt, oder!? Mein Kalender hält tageweise um die fünf Optionen bereit und dann gab es diesen einen Samstag, an dem Plan Nr. 1 ins Wasser fiel, Plan Nr. 2 leider auch und so gab es nur noch die Entscheidung zwischen Nr. 3 und 4. Aber wenn dann spontan und wiederholt eine Einladung reinflattert, der ich im vergangenen Jahr an einem Arbeitsalltagfreitag leider nicht zusagen konnte, und dann noch et Bloggerfreundin Bibi von Kleine feine Köstlichkeiten dabei ist, wird es eben Plan Nr. 5!


Workshop, Sabrina Rothe, Fotografin, Pflanzen, Styling, Fotografieren bei Tageslicht, Minza will Sommer, Fototipps, Fotoworkshop, Fotostudio, Profifotograf, Plantstyling, Pflanzenstyling, Pflanzendeko, Stillleben, Props, Requisiten, Tricks, Hilfsmittel
Das Beste zu erst: Endergebnis ↑ Foto: vielen Dank, Sabrina! Styling: ikke




Montag, 4. Juli 2016

Christopher Street Day | Köln 2016

Was für einen selbst normal ist, fällt einem nicht weiter auf, ne? Und da redet man dann auch nicht unbedingt drüber, in dem Fall nicht weil es tabu ist, einfach weils halt is wies is, kein Thema.

Christopher Street Day, Köln, Cologne Pride, anders.Leben, Lesben, Schwule, Bisexuell, Transsexuell, Transgender, Intersexuell, Demonstartion, Demo, CSD

Spätestens mit dem Einsetzen der Reflexionsfähigkeit während des Aufwachsens, und dem Abgleich der eigenen Normalität, Welt und Wahrheit mit der der anderen, ist es erschreckend, dass die eigene Anschauung manch andere als verstörend, beängstigend, gar krank empfinden. Es ist ein Thema.

Freitag, 18. März 2016

Welcome Dinner Cologne + Alaaf!


Kennt Ihr das Welcome Dinner? Die Initiative von Ehrenamtlichen, die den Kontakt zwischen aus der Heimat Geflohenen und Gastgebern herstellen, um einen gemeinsamen Abend zu verbringen?

Welcome Dinner, Welcome Dinner Cologne, Kölner Karneval, Karneval mit Flüchtlingen, Integration, Flüchtlinge kennenlernen, neue Nachbarn, Willkommenskultur, 1000 mal willkommen, Refugees Welcome, Minza will Sommer




Sonntag, 13. März 2016

Goldregen in Köln | Ein besonderer Blumenladen

Ein Blumenladen macht schon von außen Lust, die Auswahl lädt ein, der Eintritt wird mit diesem typischen Duft nach Grün belohnt und die Augen flippen von einem Blumenbund zum nächsten. Herrlich, oder!?

Vor einer Woche wurde ein neuer Blumenladen in meinem Viertel eröffnet und gestern war ich da + habe nun einen neuen Lieblingsladen!

Wieso, weshalb und warum ein Laden zum Liebling wird? Kommt mit! :)
 
Floraldesign, Blumenladen, Goldregen, Belgisches Viertel, Köln, Eukalyptus, Trommelstock, Luftpflanzen, Öko, Nachhaltigkeit, Hochzeit, Verleih, Blumen, Pflanzen, Fair Trade, Lieblingsladen

Donnerstag, 4. Februar 2016

Mer stonn zesamme .... oder: 3 Gründe, warum ich Karneval so mag!


1. Verwandlung

Sich zu verwandeln, in eine andere Haut zu schlüpfen, mit Textilien, Make Up und Dönekes einen "Charakter" zu schaffen, das macht mir schon immer Spass. Theaterfundi (wie ist die Mehrzahl von Fundus?), 2.Hand-Kaufhäuser, ... sind mir n Schlaraffenland!



Freitag, 22. Januar 2016

Kostüme für Karneval - Geheimtipps und Alternativen zu Polyester und Fastfashion [Nachhaltigkeit]


"Als was gehst Du?", eine beliebte Frage die entweder zum Pläneschmieden anregt oder kurz vor knapp den Puls in die Höhe schnellen lässt. Kennt Ihr!?

Die Jecken rufen "JAAA!", die Unjecken "IIIICH FEIER KEIN KARNEVAL!!!". Jede Jeck is anders, levve un levve losse, et hätt noch immer jot jejange. ;)

Neben Fastfashion und Kunststoffgedöns von Primark, H&M, Hema, Tiger, 1€-Läden, Discountern, ... und den Polyesterhochburgen der Karnevalsläden, gibt es gute Gründe für ethisch faires Jeckenjedöhns, noch dazu ganz einfach umgesetzt - auf dass die Geheimtipps des "Wie + Wo", nach denen ich immer noch oft gefragt werde, nicht geheim bleiben!


Köstümideen, Zero Waste Karneval, Fasching plastikfrei, nachhaltige Kostüme, Kostümflohmarkt, Tauschbörse Karneval, Theaterfundus, Kostümfundus, Karneval in Köln, No Fastfashion Karneval, Secondhand Läden in Köln, DIY Verkleidung, Inspiration Karnevalskostüme, Faschingskostüme

Montag, 18. Januar 2016

Passagen - Interior Design Week 2015 . Weil Weihnachten

So. Heute geht es los mit den Passagender IMM Cologne, dem Design Parcours Ehrenfeld, der Cologne Music Week und ... da gehört vorab noch ein Schmankerl vom vergangenen Jahr gezeigt, bevor ich (hoffentlich wieder meine) Favoriten 2016 finde!

Ihr seht einen Hocker, einen Beistelltisch. Das issa!
Und wieso "Weil Weihnachten"? 




Dienstag, 12. Januar 2016

Passagen - Interior Design Week 2015. Ehrenfeld

Nächste Woche um diese Zeit ist es so weit - die Passagen 2016, Interior Design Week, die größte deutsche Designveranstaltung findet in Köln zum 9. Mal statt; zeitgleich zur Einrichtungsmesse imm und der Cologne Music Week. Hier nahm ich Euch mit durch die Innenstadt, das Belgische Viertel und die Südstadt. Jetzt ein weiterer Rückblick zur Steigerung der Vorfreude oder zum Mitgehen, wenn der Weg nach Köln zu weit ist!

Design Parcours Ehrenfeld

Designers Fair
Passagen 2015



Donnerstag, 7. Januar 2016

Passagen - Interior Design Week 2015. Innenstadt

Die Passagen 2016, die Interior Design Week in Köln steht an, am 18. Januar geht es los! Ach, was freue ich mich darauf, ganz viel Design zwischen renommierten Marken und Jungdesignern und verschiedene Treffen mit lieben Leuten. Was willste mehr? Ich nix!

Kurz zur Erläuterung:
Die Interior Design Week ist die größte deutsche Designveranstaltung die aktuelle Tendenzen im Design, speziell im Interior Design mit Ausstellungen in Kölner Showrooms, Pop Up Stores, Galerien, Einrichtungshäusern, Kulturinstituten, Museen und Hochschulen zeigt. Zeitgleich findet die internationale Einrichtungsmesse imm statt, der Design Parcours in Köln-Ehrenfeld und die Cologne Music Week. Nicht, dass in dieser Woche irgendjemandem langweilig wird!



Donnerstag, 10. Dezember 2015

Top 5: Tanzengehen umme 40 in Köln

Also ich red nicht von Salsa, Discofox und Zumba, Kopfnicken und Fußwippen. Ich red von Tanzen, Schwoofen, Discodisco, Pogo, Zeitvergessen, die Musik und Du ... sowas! 

Tanzengehen, Tanzen, ü30, ü40, ü50, wo kann man tanzen gehen, Tanzengehen in Köln, über 30, über 40, Clubs in Köln, Ausgehen in Köln, Party in Köln, Feiern in Köln, Bohème Sauvage, Underground, Arty Farty, Odonien, Club 672, Stadtgarten, Tipps zum Tanzengehen
Keine einfache Angelegenheit umme 40. Während die selben Männer wie früher teils immer noch an der Bar der 20/30-jährigen stehen und den Alterungsprozess unter Beanie und Bart verstecken, ist mir nach gleichaltrigen. Nee, so nicht ganz. Mir ist nach Menschen, die wegen der Sache da sind. Wenn die Musik gut ist, der Funke vom DJ-Pult oder Musikmacher(n) überspringt, ist alles egal, Alter sowieso, da gibt es nur Musik und bewegte Körper.






Montag, 26. Oktober 2015

Museumsnacht 2015 in Köln


Am Samstag fand in 45 Kölner Museen und Kunstorten die 16. Museumsnacht statt, organisiert von dem StadtRevue Verlag in Kooperation mit der Stadt Köln. Im Ticketpreis enthalten war ein Proviantpaket und damit ruckelten wir in Shuttlebussen durch die Nacht. Museen, Streetart und Ateliers waren im Programmplan umkringelt.

Museumsnacht, Köln, 16. Museumsnacht, Museum, Nacht, Museumsnacht 2015

Samstag, 10. Oktober 2015

LADEN EIN - Neues Restaurant mit Gastro-Sharing-Konzept

Gestern Abend war ich essen und wenn ich das nächste Mal in drei Wochen hingehe ist alles anders, in acht Wochen wieder, in zwölf Wochen auch. Etwas bleibt, die grandiose Idee und der Ort samt vertikalem Garten.

Am kommenden Montag den 12. Oktober 2015 eröffnet LADEN EIN mit seinem deutschlandweit neuen Restaurant-Sharing-Konzept im Kölner Agnesviertel. Mit Bibi von Kleine feine Köstlichkeiten, Maja von Moey's Kitchen, Nicole von Querbeet - Natürlich kochen, Martin von feiYEAHabend, Athenea und Simon von We Are City und vielen anderen habe ich mich quer durch die aktuelle Karte probiert.

Laden ein, Gastrosharing, Restaurant in Köln