Posts mit dem Label Nachhaltigkeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Nachhaltigkeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 31. Mai 2017

Ethical Fair I meine 11 liebsten Onlineshops

Nach den FairFashion I 5 Lieblingsläden in Köln, folgt der Post mit 10 Kriterien und 11 ethisch fairen Onlineshops die eine breite Palette des alltäglichen und besonderen Bedarfs abdecken. Auch wenn ich das Gros meines Bedarfs hier secondhand kaufe und nur um wenige neue Teile ergänze, werde ich lokal nicht immer fündig. Sei es die Lust nach einem speziellen Teil oder ganz profan, die Suche nach einer bewährten Jeans die lokal nicht mehr erhältlich ist, Unterwäsche, feiner Schmuck, ein Elektrogerät, etwas besonderes für die Plantgang oder ganz konkret Eis-am-Stiel-Formenaus Metall, nach denen ich erfolglos seit dem letzten Sommer 2.hand und neu lokal Ausschau hielt und dann online kaufte.

Ich sach ma so,  die Sache mit dem Onlineshopping ist keine einfache Kiste. Nicht, wenn man in Mission 'Nachhaltigkeit' unterwegs ist und einen dezenten Hang zum immerwärenden Hinterfragen hegt, manche nennen es Perfektionismus. Denn was ist am Onlineshopping ökologisch nachhaltig und ethisch fair? Im besten Fall sind es die Waren, das Mehr an CO2-Emissionen, der Verpackungsmüll und generell die Auswirkungen des Massenkonsums auf Natur, Mensch und Tier sind es nicht. Und Eis am Stiel fällt schomma nicht unter 'dringenden Bedarf'. Naja, ein kleines bisschen schon. ;)

Dem Thema widme ich mich unter dem Titel 'Onlineshopping vs. Liebe Deine Stadt'
tiefergehend innerhalb einer kommenden Blogreihe, jetzt + kurzum: Weg vom Perfektionismus, hin zum goldenen Mittelweg! Den finde ich mithilfe von 10 Kriterien und das Ergebnis sind 11 empfehlenswerte Onlineshops!

ethisch faire onlineshops in deutschland, einzelhandel, buy local, mode, möbel, wohnaccessoires, elektrogeräte, haustierbedarf, kosmetik, hygiene, sportbedarf, gartenbedarf, pflanzenhandel, fair produziert, secondhand, nachhaltigkeit, green lifestyle, green living, slowfashion,slowfurniture,slowliving, upcycling, ecofashion, ethical fair, fairfashion, fairtrade, vegan, organic, ecodesign, sustainable lifestyle, minza will sommer
Baumwolltasche von Armedangels

10 Kriterien zum Onlineshopping 

Samstag, 13. Mai 2017

Ein Freitag in Bildern | 12von12 im Mai 2017

Freitag!!! Da kommt Freude auf. Ich arbeite gern, aber noch gerner habe ich das Wochenende, weswegen sich die Arbeit voller Vorfreude mit links erledigt. Und zur Feier des Tages gehe ich im Sesselpartnerlook. Musste ich festhalten, als ich so op der Kante saß und schnell et Günzeug goss.



Mittwoch, 1. Februar 2017

Ein Duschvorhang von Oma [DIY]

Quasi. Oma nutze den "Duschvorhang" nach Abenden der Stickkunst als Bett- oder Oberlaken und ich weiß nicht mehr wie ich darauf gekommen bin ihn fremdzuverwenden. Vermutlich aus der "Not" heraus. Neue Wohnung, kein Duschvorhang an der Badewanne, keine Aufhänger. Und dann ging mir wahrscheinlich zwischen Wäscheaufhängen und den Kisten mit Oma's besticktem Tuchwerk ein Licht auf. Das Duschkonstrukt scheint mir seitdem so plausibel, dass ich mich frage, warum Menschen Duschvorhänge kaufen!? Wegen schönem Design oder so, okay. ;) Und sofern sie keine gemauerte Dusche, Glaswände oder das Hockduschen bevorzugen.

Duschverhang selber machen, DIY, Stoffvorhang, Duschvorhang aus Stoff, Upcycling, Wiederverwendung, Nachhaltigkeit, plastikfrei, Wäscheklammer, Fremdverwendung, Minza will Sommer

 

Mittwoch, 30. November 2016

Wie leicht lässt sich Nachhaltigkeit als Interior-Blogger umsetzen?



Das war eine der außergewöhnlichen, guten Fragen die ich Indecorate, anlässlich ihrer neuen Reihe #IDinspire, beantworten durfte. Indecorate ist eine Plattform, die individuelles und erschwingliches Interior Design vor Ort anbietet.

So kurz so ein Interview ist, ich finde jede Möglichkeit für einen noch so kleinen Anstoß wichtig, dass nicht nur Slowfood und Slowfashion mehr und mehr zum gesellschaftlichen Thema werden, sondern auch Slowfurniture.



Auf diesem Foto ist fast alles 2.Hand gekauft und DIY.
Ausnahme: Pflanzen, Zeitschriften und die Turnschuhe aus recycelten PET-Flaschen.

 

Montag, 21. November 2016

Zero Waste + Tante Olga | Köln's erster Unverpackt-Laden


Ich habe ein Problem weniger! Wenn damit die Woche nicht mal gut startet!? :)

So einige Male habe ich Tante Olga erwähnt, zur Unterstützung des Crowfundings aufgerufen, von einem der Vorträge von Tante Olga erzählt (#teamotter) und somit ist klar, dass ich Euch jetzt, nachdem der erste Unverpackt-Laden in Köln eröffnet hat, auch davon berichte. Problemlöser gehören raus posaunt! ♪♫


köln, noplastic, wastefree, zerowastelifestyle, plasticsucks, gogreen, sustainability, sustainableliving, sustainablelifestyle, greenliving, tanteolga, unverpackt, unverpacktladen in köln, nachhaltig leben, müllfrei, hygiene, bürobedarf, lebensmittel, nachhaltigkeit, greenblogging, ethicalfair, organic, vegan, greenbloggers, slowliving, cologne, zahnputztabletten, rasierhobel, haarseife, waschsoda, kein plastik, plastikvermeidung


Dienstag, 18. Oktober 2016

Der Otter + das erste Green Blogger Meetup in Köln

Mit großer Vorfreude ging es zum ersten Green Blogger Meetup in Köln + jetzt sitze ich hier und bin begeistert von der großartigen Organisation des Tages. War das echt Eure erste organisierte Blogger-Veranstaltung, LeonieJulia und Anna? Wow!!

Überhaupt, es war ein guter Tag. Ich bin ordentlich ins Nachdenken gekommen. So muss das sein!


greenblogger meet up, köln, femnet, tante olga, fastfashion, fairfashion, ethicalfashion, grüne mode, saubere mode, ecofashion, slowfashion, vegan fashion, öko mode, organic fashion, sustainable lifestyle, vintage, 2.hand, upcycling, recycling, diy, lohas,fair trade, siegel, zero waste, slowfurniture, greenliving, green blogger, interiorblog, wohnblog, minza will sommer

Dienstag, 27. September 2016

Fair Trade Night 2016 in Köln | Buy Good Stuff - Veröffentlichung des Fashionshoppingguides


Wie nachhaltig kann ich konsumieren?
Woher kommt mein Strom?
Womit fahre ich zur Arbeit?

Wie reise ich?
Woher kommt das Kinderspielzeug?
Wie ist Nachhaltigkeit zu vermitteln?
Womit putze ich meine Zähne?
Woher kommt meine Kosmetik?
Wie richte ich mein Zuhause ein?
Wie ernähre ich mich?
Wo kaufe ich meine Pflanzen und Blumen?
Wie verpacke ich Geschenke und was schenke ich?
Mit welcher Technik umgebe ich mich?
Was passiert mit meinem Ersparten, das bei der Bank liegt?
Mit welchen Materialien baue ich mein Haus?

Woher hat der Bürgermeister sein Papier?

Es ist besser, unvollkommen zu beginnen, als perfekt zu zögern.
Bodo Schäfer





Dienstag, 23. August 2016

Pinterest | Inspiration und Umsetzung [nachhaltigkeit]

Ist hier noch jemand listenaffin? Sicher! Das Gefühl, für einen Moment das Chaos im Griff zu haben - unbezahlbar! Noch schöner ist nur das Abhaken, oder!? ;)

Die Luxusversionen des Listenschreibens (weil es da nicht um Umzug oder dröge Steuererkärung geht), ist für mich das Pinnen bei Pinterest. Naja, spätestens nach meinen persönlichen 7 Pinterest-Tipps, rund um die Professionalisierung oder Optimierung dieser schönen Nebensache, hier bekannt. Ob beruflich als Architektin oder privat als Mode-Interior-Kunst-Liebhaberin, ich liebe es Inspirationen thematisch zusammenzufügen. Und in der Pinterest-Welt profitiert jeder von jedem. Wenn das Thema auch noch so speziell ist, irgendjemand hat sich schon die lustvolle Mühe gemacht das Beste zusammenzupinnen und inspiriert andere zeitsparend auf einen Blick!

Inspiration, Nachhaltigkeit, ethisch shoppen, fair trade, faierer handel, ecodesign, green living, slow furniture, fast furniture, gebrauchtmöbel, gebrauchtes, 2.hand, wohnen, einrichten


Sonntag, 13. März 2016

Goldregen in Köln | Ein besonderer Blumenladen

Ein Blumenladen macht schon von außen Lust, die Auswahl lädt ein, der Eintritt wird mit diesem typischen Duft nach Grün belohnt und die Augen flippen von einem Blumenbund zum nächsten. Herrlich, oder!?

Vor einer Woche wurde ein neuer Blumenladen in meinem Viertel eröffnet und gestern war ich da + habe nun einen neuen Lieblingsladen!

Wieso, weshalb und warum ein Laden zum Liebling wird? Kommt mit! :)
 
Floraldesign, Blumenladen, Goldregen, Belgisches Viertel, Köln, Eukalyptus, Trommelstock, Luftpflanzen, Öko, Nachhaltigkeit, Hochzeit, Verleih, Blumen, Pflanzen, Fair Trade, Lieblingsladen

Freitag, 22. Januar 2016

Kostüme für Karneval - Geheimtipps und Alternativen zu Polyester und Fastfashion [Nachhaltigkeit]


"Als was gehst Du?", eine beliebte Frage die entweder zum Pläneschmieden anregt oder kurz vor knapp den Puls in die Höhe schnellen lässt. Kennt Ihr!?

Die Jecken rufen "Jaaa!", die Unjecken "IIIICH FEIER KEIN KARNEVAL!!!". Jede Jeck is anders, levve un levve losse, et hätt noch immer jot jejange. ;)

Neben Fastfashion von Primark, H&M, Hema, Tiger, 1€-Läden, Discountern und den Polyesterhochburgen der Karnevalsläden, gibt es gute Gründe für ethisch faires Jeckenjedöhns.




Samstag, 9. Januar 2016

SAME SAME - die Flasche, die Flasche. Passagen - Interior Design Week 2015

In der Reihe Passagen 2015 unter dem Motto "Rückblick steigert die Vorfreude", möchte ich Euch zwei ganz besondere Fundstücke zeigen. Hier das Eine!

Ein Abend in Ehrenfeld. Körnerstraße. Dunkel war's. Weit vor uns eine schöne Lichtstimmung.
Schaufenster. Pop Up Store. Grün- und Brauntöne und warmes Weiß. Näher gekommen, war es Glasliebe auf den ersten Blick.

 SAMESAME, Passagen 2015, Interior Design Week, Design, Köln, Cologne, Minza will Sommer, Passagen, Glaskunst, Upcycling, Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung, Flasche, Glasdesign, Green Design, Eco Design, Laura Jungmann, Designerin

Montag, 7. September 2015

Ich mach' blau mit Urbanara [Werbung]

... und bin ein Glückspilz!

Wie lange träume ich schon von einem Bettüberwurf!? So einer für den das Abdecken meines 2x2m-Betts ein lässiger Klacks ist!? Sehr lange. Wie lange habe ich danach 2.Hand gesucht? Sehr sehr sehr lange. Und dann kam die Kooperationsanfrage von Urbanara, ein Onlineshop für Wohntextilien und Accessoires. "Klar, Urbanara!" Wieso ich ausgerechnet da noch nicht geschaut hatte - ich weiß es nicht. Das Herz hüpfte, denn ich mag die Philosphie und Produkte. 

Also, Achtung Achtung, ich mache hier gerade Werbung! Und ich persönlich schätze diese Art der Empfehlung sehr. Wo gute Marken auf Massenkompatibilität und gellende Werbemaßnahmen verzichten, dafür für Werte einstehen die mir sympathisch sind, sage ich es nur zu gerne weiter. Immer noch suche ich nach einem veganen Ratzfatz-Nagelackentferner und veganer Mascara mit Wumms. Ich wäre dankbar für eine Markenempfehlung mit persönlichem Erfahrungsbericht. Ich sollte Beautyblogs lesen!? Zurück in meine Welt. ;) Ich bette mich bereits in Urbanara-Bettwäsche, im Bad hängen Handtücher, der Weg in mein Heim geht über eine besternte Urbanara-Fußmatte. Jahrelange Produktprüfung - erfolgreich bestanden.


Spätestens seit meinem "Ich nehme das was Du nicht willst - ethisch shoppen"-Post wisst Ihr, dass neues Neues bei mir selten einzieht. Umso größer war an den letzten Wochenenden die Freude der Ersteinweihung!


Urbanara, blau, Wohnen in blau, Wohnen in Köln, Diskokugel, Fairtrade, Fair, Ethisch, 2.Hand, Gartenbett, Garten in Köln, Tagesdecke, blaues Geschirr, blauweiß, Holzbesteck, Frühstück im Garten


Mittwoch, 19. August 2015

Ich nehme das, was Du nicht willst - ethisch shoppen [nachhaltigkeit]

So. Ich mache mich heute ma so richtig beliebt!!! Nicht. Ich habe sehr seeehr seeeeehr lange Posts geschrieben. Über mehrere Monate (am Stück! Gelogen.), Nächte, Blitzgedanken, Quellenverweise angefügt, 100 prozentige Sicherheit gesucht, Philosophien formuliert, ... Die klopp ich inne Tonne. Denn. Ich habe überlegt: "Maren, also Minza, was willste? Moppern oder Lösung?" Es geht ums Shoppen, schöne Dinge, Überfluss, Schnickschnack, sich Gutes tun (Yay!) ... auf Kosten anderer (Örgs!).
 Ich nehme das was Du nicht willst, ethisch shoppen, Fair Trade, Ecofashion, Slowfashion, fair shoppen, Nachhaltigkeit, nachhaltig einkaufen, shoppen in Köln, Kölntipp, Shoppingtipp Köln, Shopping Cologne, Interior Design, Wohnen in Köln, Sozialkaufhaus, Flohmarkt, 2.Hand, Emmaus, BfO, Möbel 2.Hand, Sperrmüll, günstig Wohnen, günstig einrichten, Minza will Sommer


Mittwoch, 21. Mai 2014

Von der Putzmittelflasche zum Designobjekt [DIY]

Putzmittelflasche, DIY, Produktdesign, Designobjekt, Alltagsgegenstand, Upcycling, Wiederverwertung, Fremdverwendung, Gießkanne

Die Schönheit der alltäglichen Dinge geht schon mal an einem vorbei. Oder habt Ihr Euch Putzmittelflaschen mal näher angeschaut? Ich nicht, bis ich sie in ihrer typischen unverkennbaren Form in feinstem Porzellan sah. Weg vom Alltagsgegenstand, hin zum Designobjekt.

Putzmittelflasche, DIY, Produktdesign, Designobjekt, Alltagsgegenstand, Upcycling, Wiederverwertung, Fremdverwendung, Gießkanne
Viel zu schade für mich, dachte ich. Denn ich würde sie u.a. im Garten zum Wässern kleiner Ecken nutzen wollen und wäre ein wenig besorgt um sie beim Wasserschwingen und als Mausparcour. Sie treffen mitten in mein Geschmackszentrum: Alltägliches neu zu sehen, Wiederverwendung, Fremdverwendung, Upcycling. 

Putzmittelflasche, DIY, Produktdesign, Designobjekt, Alltagsgegenstand, Upcycling, Wiederverwertung, Fremdverwendung, Gießkanne

Also ans Werk mit:

- Flasche
- Volltonfarbe
- Pinsel

Leere Faschen von den Etiketten befreit und angestrichen mit einfachster Volltonfarbe aus dem Baumarkt, findet di
e wunderbare Form und Kontur zurück zu ihrem Ursprung, ohne Ablenkung durch Etiketten, zur verdienten Geltung. Da hat sich ja mal jemand Gedanken gemacht, ein Produktdesigner im besten Fall, der sein Handwerk versteht.

Voilà - vom Putzmittel zurück zum Designobjekt.


Liebe Grüße . Maren

Putzmittelflasche, DIY, Produktdesign, Designobjekt, Alltagsgegenstand, Upcycling, Wiederverwertung, Fremdverwendung, Gießkanne