Samstag, 30. Dezember 2017

Happy New Year für alle | Zero Waste Silvester


Warum gute Vorsätze für das neue Jahr schmieden, wenn man jeden Tag aufs Neue loslegen kann?

Silvester zum Beispiel. 
Voraussichtlich werden 137.000 € in Deutschland für Silvesterböller ausgegeben. Für meinen Geschmack würden wenige öffentlich organisierte Feuerwerke um Mitternacht ausreichen, so dass jeder der mag in den Genuss des Anblicks kommt, privates Rumgeknalle hingegen ... nicht mein Ding, denn mit den Böllern läuft ja nu gehörig was schief. In den Produktionsstätten in China und Indien, von denen die meisten Knaller und Raketen hierzulande legal verkauft werden, kommt es neben Kinderarbeit, miserablen Arbeitsbedingungen und Lohndumping zu irreparablen Gesundheitsschäden und immer wieder zu Todesfällen, jüngst nahe Jakarta. Dort starben im November fast 50 Menschen bei einer Explosion. Um die Produktionsstätten herum sind die Ackerflächen nicht selten mit Cadmium verseucht und das gelangt dann über Reis, etc. in die Nahrungskette. Ob ausländische oder in Deutschland produzierte Feuerwerkskörper, das Geknalle ist beängstigend für Tiere, ob drinnen oder draußen, die Feinstaubbelastung ist immens. Was bleibt ist ein riesen Müllhaufen. Dann noch Bleigießen, Tischfeuerwerk und Konfetti praktisch in Tütchen portioniert. Alternativen? Joa!

Nachhaltigkeit an Silvester, Zero Waste Jahreswechsel, Alternative zum Bleigießen, Glückskekse selber machen, Konfetti aus Laub und Blaettern, Feuerwerk schadet Tieren, Arbeitsbedingungen Silvesterknaller, verseuchte Ackerflächen durch Silvesterböller, Kinderarbeit in Feuerwerkproduktionsstaetten, Happy New Year mit Spenden

Dienstag, 12. Dezember 2017

12 von 12 | Ein Tag im Dezember 2017

Alles ne Stunde früher heute. Keine weihnachtliche Hektik, wie sie leider so viele treibt, aber viel der Vorweihnachtszeit gilt der Arbeit. Deshalb früher ran um später raus noch Zeit für Schönes zu haben. Angefangen mit dem ersten Blick aufs Herbstgestrüpp. Guten Morgen, wir haben was gemeinsam.




























































Montag, 27. November 2017

Zero Waste im Bad | simpel + gut | Hygiene und Pflege


Es macht Spaß, den ganz persönlichen Bedarf nach und nach mit Produkten zu ersetzen die kunststofffrei, sozial fair produziert wurden und der Umwelt und dem eigenen Körper zuliebe frei von Schadstoffen sind. Mittlerweile hat sich für mich einiges bewährt, manches ist auch wieder rausgeflogen und mit anderem bin ich noch nicht fertig. Allein die Reflexion der alltäglichen Dinge und Handlungsweisen finde ich sehr interessant; einmal Abgeschautes oder Gelerntes noch mal neu auf seinen Sinn zu überprüfen. 

Der Post ist was länger geworden. Leserkompatibler wäre es aus den etwa 20 Bad-Themen 20 Posts zu machen, wäre auch für die Blogzahlen besser. Aber weißte... schnickschnack. Ich mag es kompakt, lesen was gerade interessiert, ohne lange hin und her zu klicken. Also los!


Zero Waste im Bad, plastikfrei, Müllvermeidung, Palmöl, Nagellack, Abschminkpads, freie Menstruation, statt Duschgel, No Poo, natürliche Sonnenmilch, Naturkosmetik, Sonnencreme, Sonnenschutz, Taschentücher, Omas Stofftaschentücher, Hygiene, Körperpflege, Zahntabletten, Holzzahnbürste, DIY Deo, Öl statt Bodylotion, Öl statt Tagescreme, feste Seife statt Shampoo, Seifenstück statt Flüssigseife, Öl zum Abschminken, statt Wattestäbchen und Ohrschlinge, Menstruationstassen, Naturschwämmchen, Monatshygiene, Pobrause, Podusche, Recycling Toilettenpapier, Produkte leicht ersetzen, Zero Waste spart Geld, Kulturbeutel, Zero Waste im Urlaub, Mikroplastik vermeiden, Zero Waste ganz einfach
Haarseife, Rasierhobel, Sisalsäckchen, Zahnbürste und Tabs vom Unverpacktladen Tante Olga


Dienstag, 17. Oktober 2017

Die reversible Küchenrückwand | Lösung für hässliche Fliesenspiegel in der Mietwohnung [DIY]


Alltägliches verliert man schon mal aus dem Blick. Das heißt, ich komme selber manchmal nicht darauf, dass es irgendjemanden interessieren oder nutzen könnte, wie ich dies oder das zwar laienhaft, für meine Zwecke jedoch sehr zufriedenstellend und kostengünstig zusammenbaue. Also muss ich erst gefragt werden und wenn ich dann ein paar mal einen kleinen Roman schreibe um weiter zu helfen, wird die Zeit reif für einen Blogpost. So geschehen für die mobile Wand oder das selbstgebaute Bett und nicht zu vergessen das Gartenbett mit wetterfester Matratze. Und jetzt ist die Küchenrückwandwand dran!

Seit drei Mietwohnungen baue ich mir aufgrund der hässlichen vorhandenen Fliesen in der Küche (vergilbt, gesprungen, unpassend zur Küchenplanung) Vorwände. Aufkleber, Folien sind nicht so mein Ding (optisch und weil Kunststoff = ökologisch mies), Fliesenfarbe ist nicht reversibel. Vermieter hängen an ihren Fliesenspiegeln (grundsätzlich verständlich) und wenn ich sie nicht sehen mag, aus dem Blick damit, reversibel = zurückbaubar! Auf dass der Vermieter mit seinem ästhetischen Geschenk an die Menschheit auch nach meinem Auszug noch viele Mieter beglücken kann! ;)



Reversible Küchenrückwand, hässliche Fliesen, Küchenfliesen verschönern, Fliesen in Mietwohnung, Spritzschutz in der Küche, Tafelfarbe in der Küche, DIY, Vorwand selber bauen, Minza will Sommer

Freitag, 13. Oktober 2017

Herbstblumen im Oktoberregen

Letztes Wochenende musste es mal wieder sein. Wenn die Seele drückt muss Gutes her. Ein Spaziergang am Rhein, ein heißes Wannenbad, frisches Bettzeug mit Efeu gewaschen und einem Hauch von natürlichem Limettenduft, Musik, Lieblingstee der den Geruchssinn verwöhnt, besonders gutes Essen und ... Blumen. Mit meinen Blumenstrauß-Träumen und Inspirationen im Kopf, gesammelt bei Pinterest, ging es durch den Regen in meinen Lieblingsblumenladen im Veedel. In Ninas Goldregen wird man schnell fündig und glücklich! 



Samstag, 7. Oktober 2017

Ostsee | von Wismar bis Rostock, vorbei an Bad Doberan und zum Tee nach Warnemünde

Wie viel Schönes es zwischen Wismar und Rostock doch zu entdecken gibt! Die Bäderarchitektur, die Geschichte... das beeindruckt und die besonderen Naturorte trafen mich mitten ins Herz.
Aber Wismar und Rostock selbst durften nicht fehlen! Auf dem Weg, Stippvisiten in Bad Doberan und Warnemünde. Wir waren allerdings tief im Urlaubsmodus und das bedeutete, dass meine Recherche von Cafés, Läden, Museen, etc. in der Tasche blieb und wir uns einfach durch die Straßen bummelten. Kurze Einblicke machen Lust auf mehr!

Reisen in Deutschland, Urlaub in Deutschland, Mecklenburg Vorpommern, Shoppingtipps und Cafetipps in Wismar, Uni Rostock, Bad Doberan, Warnemünde, Ostsee, Pornobrunnen, Teepott, Architektur, Minza will Sommer


Donnerstag, 5. Oktober 2017

Zwei Stunden Herbstsonne im Gartenbett

Habe ich dieses Jahr auch nur ein einziges Mal das Gartenbett, den Waldgarten, Diskodisko geknipst? Nachgeguckt und nö, hab ich nicht. Die paar Schnappschüsse für Instagram mal ausgenommen. Also dann! Der vergangene Sonntag war stark durchwachsen, Sonne, Regentropfen, Wolken - alles dabei und ich zwischendurch für trockene sonnige zwei Stunden mittendrin, im Gartenbett eingemummelt mit heißem Tee und Buch anbei.

Gartenbett, wetterfeste Matratze, DIY, Terrasse mit Natursteinplatten, Outdoorbed, Bett im Garten, Herbst, Minza will Sommer